Neues Format auf Bayern 3 :
Satirischer Ohrenschmaus: "Postillon" stichelt im Radio

"Der Postillon" verbreitet seine satirischen Nachrichten jetzt auch im Radio. Montags bis freitags ist die Sendung von Thieß Neubert auf Bayern 3 zu hören.

Text: Katharina Hannen

- keine Kommentare

Nachdem "Der Postillon" im vergangenen Sommer eine Nachrichtensendung im eigenen Youtube-Kanal an den Start gebracht hat, gibt es die satirischen Meldungen von nun an auch im Radio zu hören. Seit Anfang der Woche moderiert Comedian Thieß Neubert die "Postillon24-Nachrichten" mehrmals täglich auf Bayern 3. Initiator des Projektes ist "Postillon"-Gründer Stefan Sichermann.

Dass es sich bei dem Radio-Format zweifelsfrei um eine "etwas andere Newsshow" handelt, wie es der Sender auf seiner Internetpräsenz ankündigt, zeigt sich schnell: "Herzlos: Organhändler liefert nicht", "Kinder können ihm den Buckel runterrutschen: Rentner protestiert gegen Bau von Abenteuerspielplatz" oder "Nur die Rosinen herausgepickt: Stollen droht einzustürzen" - solche und ähnlich klingende Schlagzeilen vermeldet die etwa einminütige Sendung, die jeweils Montag bis Freitag zu hören ist. Alles getreu dem Motto "Wir berichten, bevor wir recherchieren". Aktuelle Ausgaben stellt Bayern 3 nach deren Ausstrahlung im Netz zur Verfügung.

Die Satire-Website "Der Postillon" wurde im Oktober 2008 ins Leben gerufen. Chefredakteur Sichermann orientierte sich dabei an der amerikanischen Zeitschrift "The Onion".


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit