Branchen-News in Kürze :
Schweglers Mediennotizen

Medien-Hype bei FCB vs. BVB, neuer Sprecher für die Motor Presse, RTL II startet täglich "Das Trödel-Duell", TMG dreht "Der Name der Rose" als Serie, R.SH und Antenne Niedersachsen mit Neuzugängen, UFA dreht wieder.

Text: Petra Schwegler

Bundesliga. Das weltweite Medieninteresse am Klassiker Borussia Dortmund – FC Bayern München ist so groß wie noch nie. Wenn an diesem Samstag in Dortmund angepfiffen wird, schauen nicht nur Millionen deutsche Fußballfans zu. Laut Dachverband DFL werden so viele internationale Medien wie nie zuvor mit eigenen Teams vor Ort sein und berichten.
Live übertragen wird das Spiel demnach in mehr als 200 Ländern weltweit. Darüber hinaus haben sich zehn internationale TV-Sender mit eigenen Teams zur Berichterstattung angemeldet, darunter Fox USA, beIN Sports Frankreich oder der polnische Sender Eleven Sports. Unternehmensangaben.   

Motor Presse Stuttgart. Deren Unternehmenskommunikation stellt sich neu auf und verstärkt sich: Am 1. November hat Dirk Johae die Leitung übernommen. Der 52-Jährige hat über sechs Jahre als Redakteur der Magazine Motor Klassik und Youngtimer sowie themenbezogen auch unter anderem fürs Motor-Presse-Flaggschiff Auto Motor und Sport gearbeitet. Johae war zuvor in der Unternehmenskommunikation von Skoda Auto Deutschland tätig.
Johae folgt auf Stefan Braunschweig. Der 60-Jährige verlässt die Motor Presse Stuttgart nach über zehn Jahren als Leiter der Unternehmenskommunikation auf eigenen Wunsch, um sich neuen beruflichen Herausforderungen zu stellen.
Neu ins Team wechselt Carolin Brehm, 36, die seit März 2013 als Brandmanagerin im Bereich Sport und Lifestyle der Motor Presse gearbeitet hat. Christina Golla, 43, verstärkt das Team weiterhin. Unternehmensangaben.

RTL II. Startet kommende Woche – zunächst für einen Zeitraum von drei Wochen - "Das Trödel-Duell". Montags bis freitags wird jeweils um 15.00 Uhr eine Mischung aus Gameshow, Trödelformat und Doku-Soap auf Sendung gehen, produziert von Good Times. Im Anschluss ist jeden Tag eine neue Folge "Der Trödeltrupp – Das Geld liegt im Keller" um 16.00 Uhr zu sehen.
Konzept: Pro Folge setzt eine Familie Vertrauen in die Teams Rot und Blau, denn es lässt sie jede Menge eigenen Trödel verkaufen. Die Einnahmen erhalten die Familien. Das Team , das am meisten erwirtschaftet hat, kann sich zusätzlich über einen Gewinn über 1000 Euro freuen. Unternehmensangaben.

Tele München Gruppe. Koproduziert eine 8-teilige Stundenserie von Umberto Ecos Welterfolg "Der Name der Rose" mit 11 Marzo, Palomar und in Zusammenarbeit mit RAI Fiction. Das Budget liegt bei 26 Millionen Euro. John Turturro und Rupert Everett übernehmen zwei der Hauptrollen.
Die TMG hat sich als Co-Produzent neben den deutschen Rechten auch alle weltweiten Vertriebsrechte außerhalb Italiens gesichert. Gedreht wird ab Anfang Januar in den berühmten Cinecittà Studios in Rom sowie an Schauplätzen in Lazio und den Abruzzen. Unternehmensangaben.

R.SH. Beim Kieler Privatradio wird Dirk Klee Ende Januar 2018 neuer Programmchef. Der 39-Jährige  kommt von Antenne Vorarlberg, wo er die letzten 10 Jahre als Programmchef gewirkt hat. Zuvor arbeitete er für den SWR, die Ostseewelle und Radio Ton.
Dirk Klee folgt auf Jens Küffner, der zu Beginn des neuen Jahres neuer Programmchef beim niedersächsischen Radio ffn wird. Unternehmensangaben.

Antenne Niedersachsen. Dort hat Manuela Bleifuß die Position der stellvertretenden Programmdirektorin für den Bereich Content übernommen. Die 31-Jährige verantwortet die inhaltliche Ausrichtung aller analogen und digitalen Distributionswege. Sie berichtet an  Geschäftsführer und Programmdirektor Carsten Hoyer.
Manuela Bleifuß war zuletzt als Redakteurin vom Dienst beim SWR in Mainz tätig. Sie folgt auf Wenke Weber, die den Sender aus privaten Gründen im September verlassen hat. Unternehmensangaben.

UFA. Nach dem Erfolg der Serie "Charité" will die Produktionsfirma unter dem Arbeitstitel ”Wilhelm - Der letzte Kaiser“ erneut einen historischen Stoff ins Fernsehen bringen. In der Serie mit mehreren Staffeln soll die Entwicklung Wilhelms II. von einem ungeliebten Kind zu einem mächtigen und gefährlichen Herrscher nachgezeichnet werden.
Das Drehbuch wollen die Grimme-Preisträgerin Dorothee Schön und Sabine Thor-Wiedemann schreiben, die auch die "Charité"-Drehbücher über das Berliner Klinikum geliefert hatten. Unternehmensangaben.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.