Branchen-News in Kürze :
Schweglers Mediennotizen

Die Suche nach dem neuen ProSiebenSat.1-Chef, die vielen Daten der VuMA Touchpoints 2018, die Kritik des WDR-Rundfunkrats an Talkshows, die neue Spitze von Correctiv.

Text: Petra Schwegler

ProSiebenSat.1. Dort werden laut Morgenpost diverse Bekannte als Nachfolger für den scheidenden Konzern-CEO Thomas Ebeling gehandelt. Neben Fred Kogel sind demnach auch Markus Tellenbach, früherer Chef des Sky-Vorgängers Premiere, und Ex-RTL-Lenker Gerhard Zeiler im Gespräch. Auch ein branchenfremder Nachfolger sei möglich, da es in Deutschland nicht viele Führungskräfte börsennotierter Medien gibt, schreibt Kai-Hinrich Renner. Unternehmensangaben.

VuMA Touchpoints 2018. Die Markt-Media-Studie liefert ab sofort neue Daten zum Konsum nahezu aller für den Werbemarkt relevanten Produkte. Das Werk soll in Zeiten fragmentierter Mediennutzung "Werbetreibenden und Mediaplanern essentielle Informationen zur Zielgruppenansprache" geben. Neben der Mediennutzung von fünf Gattungen liefern die VuMA Touchpoints 2018 Tagesablaufdaten zu insgesamt 17 Aktivitäten im Alltag.
"Mit diesem in Deutschland einzigartigen Angebot über alle elektronischen Medien hinweg gibt die VuMA den Mediaplanern die Möglichkeit, den Konsumenten noch näher zu kommen", unterstreicht VuMA-Sprecherin Henriette Hoffmann. "Die Kenntnis der vielfältigen Touchpoints ermöglicht es, Zielgruppen zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu erreichen", ergänzt VuMA-Sprecher Hans-Peter Gaßner.
Alle Daten können unter dem Online-Tool VuMA Touchpoints Monitor kostenfrei analysiert, visualisiert und heruntergeladen werden. Auftraggeber sind AS&S, RMS und das ZDF Werbefernsehen. Partner aus dem Medienbereich sind IP Deutschland, El Cartel Media, Sky Media und Energy Media. Unternehmensangaben.

WDR-Rundfunkrat. Bekräftigt seine seit Jahren geäußerte Kritik an den vom Kölner ARD-Sender verantworteten Talkshows im Ersten. Der Programmausschuss sieht Verbesserungspotenzial unter anderem bei der Themen- und Gästeauswahl. "
Hart aber fair" und "Maischberger" setzten weiter zu häufig auf populistische Reizthemen und hätten selten Frauen und jüngere Menschen auf der Gästeliste, bemängelt das Aufsichtsgremium unter anderem. 2012 und 2015 hatte der Rundfunkrat ähnliche Kritik geäußert. Unternehmensangaben.

Correctiv. Neuer Chefredakteur des gemeinnützigen Recherchezentrums wird der Investigativjournalist Oliver Schröm. Der 53-jährige hat bisher für das ARD-Magazin "Panorama" gearbeitet und davor beim Stern. Dort hatte er 2010 das Investigativ-Team gegründet und anschließend geleitet. Correctiv-Gründer David Schraven hat die Idee für das Rercherchezentrum 2012 nach eigenen Angaben gemeinsam mit Schröm entwickelt.
Im August hatte Correctiv bekanntgeben, dass der damalige Chefredakteur Markus Grill das Recherchezentrum Anfang September auf eigenen Wunsch verlassen werde. Grill war seit 2015 Correctiv-Chefredakteur. Er wechselte zu den Investigativressorts von NDR und WDR. Via dpa.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.