Fernsehen. War im Bundestagswahlkampf 2017 die am häufigsten genutzte Informationsquelle. 61 Prozent der Wahlberechtigten informierten sich im TV über die Abstimmung. Das geht aus einer Studie der Medienforschung von ARD und ZDF hervorgeht.
Auf dem 2. Platz folgten Zeitungen, auf die 40 Prozent zurückgriffen. Übers Internet informierten sich 30 Prozent. Soziale Netzwerke, die getrennt von anderen Online-Medien abgefragt wurden, nutzten 8 Prozent. Über das Radio informierten sich 19 Prozent.
Bei den jungen Wählern lag das Netz vorne: 54 Prozent der 18- bis 29-Jährigen nutzten Online-Medien. Unternehmensangaben.

WDR. Bereitet sich auf den Karneval vor. Für alle Straßenkarnevalisten überträgt der WDR die Umzüge aus Köln, Düsseldorf und Bonn - im Ersten, im WDR Fernsehen und im Web. Auch begleitet der größte ARD-Sender mit Sitz in der Karnevalshochburg die aufstrebende junge Band Querbeat.
Auch der neue Facebook-Kanal ist am Start. Bei WDR Jeck zu finden: Infos zum Straßenkarneval, Karnevals-Hits zum Mitsingen, Clips und Live-Videos aus den Karnevalshochburgen, Highlights aus den Sitzungen, Wissenswertes rund um Bützje, Kamelle, Dreigestirn und Programmhighlights aus WDR Fernsehen und Radio. Unternehmensangaben.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.