Comedy Central. Nimmt mit Erweiterung der Sendezeit auf den gesamten Tag ab 2019 ab dem 4. Februar "Rick & Morty" auf. Von Montag bis Donnerstag zeigt der Viacom-Sender jeweils um 22.00 Uhr eine Folge der interdimensionalen Abenteuerserie. Comedy Central bringt damit noch im Frühjahr erstmals auch die dritte Staffel ins deutsche Free-TV. Unternehmensangaben.

Deutschlandfunk. Peppt seine Audio-App mit zahlreichen neuen Features auf. Die überarbeitete DLF Audiothek für Android und iOs greife dabei die Rückmeldungen von Nutzern auf, heißt es.
So bietet ein neuer Radiowecker die Möglichkeit, sich von einem der Livestreams der Programme wecken zu lassen. Ein Sleeptimer ermöglicht das Abschalten der App nach einem aktuell gespielten Beitrag oder nach einem frei definierbaren Zeitraum. Ab sofort können Nutzer Beiträge ihrer Wahl zudem in Playlisten sammeln.
Die DLF Audiothek ist zum kostenlosen Download im App Store (iOS) und im Google Play Store (Android) erhältlich. Sie bietet Zugriff auf nahezu alle Beiträge aus den drei Programmen der letzten sechs Monate. Darüber hinaus können Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova im Livestream gehört werden.
Im Monat November verzeichnete die App 5,1 Millionen Wiedergaben über Audio on Demand oder Livestream und 6,5 Millionen Page Impressions. Die durchschnittliche Verweildauer liegt bei 18 Minuten. Unternehmensangaben.

Weser Kurier. Moritz Döbler, Chefredakteur der Bremer Tageszeitung, ist künftig auch für die Verlagsleitung zuständig. Döbler wurde zusammen mit dem bisherigen Prokuristen David Koopmann zum Vorstand der Bremer Tageszeitungen AG (BTAG) berufen.
Döbler und Koopmann, bisher auch Leiter Märkte, lösen zum 1. Januar die bisherigen Vorstände Eric Dauphin und Jan Leßmann ab, die den Angaben zufolge wegen unterschiedlicher Auffassungen über die künftige Strategie des Verlags aus dem Unternehmen ausscheiden. Döbler erklärte, in der künftigen Doppelfunktion stehe die Wahrung der redaktionellen Unabhängigkeit an oberster Stelle.
Der 53-Jährige ist seit Januar 2015 Chefredakteur in Bremen. Döbler kam damals vom Berliner Tagesspiegel, wo er Geschäftsführender Redakteur und Mitglied der Chefredaktion war. Unternehmensangaben.

BDZV. Die Zeitungsverleger begrüßen die Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH), wonach Amtsblätter nicht wie Zeitungen berichten dürfen. Für die kostenlos verteilten Blätter der Gemeinden gibt es klare Grenzen, urteilte das Gericht in Karlsruhe.
Kommunen dürften zwar amtliche Mitteilungen veröffentlichen und über Vorhaben der Kommune unterrichten. Eine pressemäßige Berichterstattung über das Leben der Gemeinde sei jedoch "originäre Aufgabe der lokalen Presse und nicht des Staates". "Das Urteil ist ein klares Signal an die Kommunen, sich aus verlegerischer Tätigkeit herauszuhalten", sagt dazu BDZV-Hauptgeschäftsführer Dietmar Wolff.
Anlass war die Klage der Südwest Presse (Ulm) gegen das Stadtblatt aus Crailsheim. Dabei hatte die Südwest Presse darauf abgestellt, dass das Amtsblatt nicht über Kultur, Wirtschaft und Sport vor Ort berichten soll. Dies sei Aufgabe der freien Medien. Unternehmensangaben.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.