Branchen-News in Kürze :
Schweglers Mediennotizen

Sky startet Skysport.de, Dmax startet Kampagne, Madsack stockt bei Außenwerber auf, AS&S Radio nimmt Podcast auf, "Clutch" legt los. 

Text: Petra Schwegler

Sky a). Baut den Sportbereich weiter aus und startet im kommenden Sommer das werbefinanzierte und frei zugängliche, kostenlose Onlineportal Skysport.de. Zu sehen sind Bewegtbildinhalte von Sky Sport News – ebenfalls ab Dezember frei zugänglich und kostenfrei - und zusätzliche Livestreams. "Mit skysport.de errichten wir die vierte Säule der Marke Sky Sport und werden in Zukunft auch online das beste Sporterlebnis bieten", sagt Roman Steuer, Executive Vice President Sports Sky Deutschland.
Skysport.de dürfte eine Reaktion aufs neue Sport-Netflix namens Dazn sein. Unternehmensangaben.

Sky b). Überträgt erstmals alle 205 Spiele der Uefa Europa League 2016/17 live, 190 davon exklusiv in Deutschland. Alle Spiele der deutschen und österreichischen Vereine sowie ausgewählte Topspiele sind auf Sky Sport, Sky Go und mit den Sky Supersport Tickets zu sehen. Neben den Einzelspielen wird Sky diese Partien auch im Rahmen der Original Sky Konferenz zeigen. Unternehmensangaben. 

Dmax. Der Discovery-Männersender startet eine neue Marketingkampagne. Ab 15. September ist Dmax deutschlandweit mit fünf verschiedenen Kampagnenmotiven präsent, geworben wird mit Printanzeigen und Online-Werbemitteln, TV- sowie Kinospots, OOH-Advertising und Social Media-Begleitung. "Weniger davon. Mehr davon!", so die Ansage, mit der die Tendenz zur Superlative auf Dmax zum Ausdruck gebracht werden soll – mit eigens angefertigten Zeichnungen des international renommierten Künstlers Luiz Stockler.
Entwickelt wurde die Kampagne von der Münchner Kreativagentur Heye. Als Mediaagentur ist Maxus aus Düsseldorf im Einsatz. Unternehmensangaben.

Madsack. Engagiert sich stärker im Bereich Digital-Out-of-Home und übernimmt bei Heinekingmedia jetzt die Mehrheit. Bereits seit 2014 sind die Hannoveraner an dem Start-up beteiligt; sie haben nun ihren Anteil auf 50,1 Prozent erhöht.
Heinekingmedia ist auf die Entwicklung und Produktion audiovisueller Bildschirmkommunikation für Unternehmen, öffentliche Einrichtungen, Lösungen für den Einzelhandel und Schulen spezialisiert. Mit aktuell 95 Mitarbeitern sorgt Heinekingmedia bei 7500 Kunden mit 15.000 aktiven Bildschirmen sowie täglich 1,5 Millionen App-Nutzern für eine Informationsverteilung via Bildschirm, App und Web. Unternehmensangaben. 

Deutscher Radiopreis 2016. Die Jury des Grimme-Instituts nennt die ersten zwölf Finalisten gut drei Wochen vor der Verleihung. Jeweils drei Nominierungen gibt es in den Kategorien Beste Reportage, Bester Newcomer, Beste Comedy und Bester Moderator – hier einsehbar.
Auch in diesem Jahr werden wieder Preise in insgesamt elf Kategorien vergeben. Prominente Laudatoren überreichen am 6. Oktober in Hamburg die Preise. Mit Matt Simons hat nach Silbermond und The BossHoss ein weiterer musikalischer Top-Act für das Showprogramm zugesagt, das die Preisverleihung umrahmen wird. Unternehmensangaben.

AS&S Radio. Erweitert das Portfolio im Bereich Podcast-Angebote. Ab September vermarkten die Frankfurter das Podcastlabel Viertausendhertz, das seit Gründung am 25. Januar bereits mehrere Podcast-Serien launchen konnte. AS&S Radio bietet dem Werbemarkt in der Einzelvermarktung des Podcast-Labels verschiedene Werbeformen an, darunter Native Advertising, Sponsoring sowie eine Reihe von Sonderwerbeformen. Unternehmensangaben. 

"Clutch". So heißt das neue Gesellschaftsmagazin für die digitale Welt, herausgegeben von der Hamburger PR-Agentur Frau Wenk. Das über 100 Seiten starke Heft ist in die Ressorts #Mensch, #Gesellschaft und #Wirtschaft unterteilt und beleuchtet die Auswirkungen der Digitalisierung "auf unterhaltsame, verständliche Art und Weise", wie es heißt.
Andrea Buzzi, Geschäftsführerin der Agentur Frau Wenk, ist Herausgeberin. Chefredakteur ist Gerhard Buzzi, der lange bei Springer als Blattmacher in der Bild-Gruppe tätig war.
Interessenten können das Heft ab sofort online kaufen. Im Direktvertrieb kostet Clutch 9,50 Euro. Das Print-Magazin erscheint mit einer Auflage von 5000 Exemplaren. Unternehmensangaben. 

Spiegel-Gruppe. Holt Sascha Lahme für die Leitung des Konferenzgeschäfts. Der 42-Jährige fängt am 15. September in Hamburg an. Lahme soll in dieser neuen Funktion kommerzielle Veranstaltungskonzepte für die Gruppe entwickeln und umsetzen.
Er kommt von der "FAZ"-Tochter Forum Executive GmbH, die Veranstaltungen unter der Marke "Frankfurter Allgemeine Forum" organisiert. Unternehmensangaben.

ARD. Der Senderverbund hat seinen internen Finanzausgleich neu geregelt. Laut der Vorsitzenden Karola Wille ist neu, dass ab 2017 sieben der neun Landesrundfunkanstalten als "Geber" auftreten und nur noch zwei Sender, Radio Bremen und der Saarländische Rundfunk, Geld erhalten. RBB und HR werden in der nächsten bis 2020 dauernden Beitragsperiode zu den zusätzlichen "Gebern" unter den Landesrundfunkanstalten gehören. Der WDR als größter Geldgeber wird seinen Beitrag etwas zurückschrauben.
Der ARD-Fernsehvertragsschlüssel sieht so aus: BR 16,25 Prozent, HR 7,45 Prozent, MDR 10,6 Prozent, NDR 17,5 Prozent, RB 0,75 Prozent, RBB 7,10 Prozent, SR 1,25 Prozent, SWR 18,1 und WDR 21 Prozent. Unternehmensangaben.

Sat.1. Hatte mit der Komödie "Verdammt verliebt auf Malle" am Dienstagabend keine Chance gegen die ARD-Serien: Lediglich 1,63 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (Gesamtmarktanteil: 6,0 Prozent) interessierten sich ab 20.15 Uhr für den Film mit Valerie Niehaus als Spanischlehrerin auf chaotischer Klassenfahrt.
Zeitgleich schalteten 4,11 Millionen Gesamtzuschauer (14,9 Prozent) die ARD-Serie "Tierärztin Dr. Mertens" mit Elisabeth Lanz ein und ab 21 Uhr 4,84 Millionen (17,1 Prozent Gesamtmarktanteil) die Leipziger Krankenhaussoap "In aller Freundschaft". Unternehmensangaben.

Deutscher Comedypreis. Wird in diesem Jahr erstmals von Comedian Max Giermann moderiert. Der 41-Jährige löst Carolin Kebekus nach zwei Jahren ab. Kebekus ist selbst gleich zweimal nominiert - mit ihrer WDR-Show "Pussyterror" in der Kategorie "beste Comedyshow" und als "beste Komikerin". Hier tritt sie gegen Mirja Boes und Enissa Amani an. Von deren männlichen Kollegen gehen Dieter Nuhr, Luke Mockridge und Ralf Schmitz als "beste Komiker" ins Rennen.
Die Comedy-Trophäen werden in zwölf Kategorien verliehen. RTL zeigt die Preisverleihung am 28. Oktober um 20.15 Uhr. Unternehmensangaben.

Sat.1. Wird lange nach Ende des Vorabendexperiments "Newtopia" von der Aufsichtskommission ZAK auf Verstöße im Werbebereich hingewiesen. Fünf Werbetrenner, die nach Programmhinweisen auf die Sat.1-Sendung oder während der Sendung liefen, wertete die ZAK als Verstoß "aufgrund fehlender leichter Erkennbarkeit von Werbung".
Allein ist "Newtopia" damit nicht; unter anderem WeltN24 verstieß im Februar 2016 wegen ungekennzeichneter Werbung gegen den Rundfunkstaatsvertrag. Ein Werbespot für das Printprodukt "Welt der Wunder" in der Sendung "Welt der Wunder" war laut ZAK nicht als Werbung gekennzeichnet worden. Unternehmensangaben.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.