Branchennews in Kürze :
Schweglers Mediennotizen

NDR hat Ärger wegen der Schweiger-"Tatort"-Krimis, "Grazia" adelt Influencer, RBB fusioniert Doku und Fiktion, Entertain TV nimmt Motorvision TV auf.

Text: Petra Schwegler

NDR. Wurde vom Rechnungshof Hamburg wegen seiner "Tatorte" gerügt. Im Jahresbericht heißt es, dass die Produktionskosten für die Episoden des ARD-Senders regelmäßig die veranschlagten Beträge überstiegen haben - "teilweise bis zu 20 Prozent", im Schnitt sind es 7,5 Prozent. Offenbar produziert der Sender mit durchschnittlichen Kosten von 1,7 Millionen Euro pro "Tatort" "spürbar teurer" als andere Sender. Der ARD-Schnitt liegt laut Rechnungshof bei 1,5 Millionen Euro.
Besonders teuer: die neueren Ausgaben mit Til Schweiger. Einmal hat der NDR dafür sogar 2,1 Millionen ausgegeben. Dabei dürfte es sich um die "Tatort"-Episode "Der große Schmerz" mit Schweiger gehandelt haben, die am 1. Januar 2016 ausgestrahlt wurde. Darin hatte auch Helene Fischer eine Gastrolle als russische Auftragskillerin.
Den Hinweis des NDR auf die gute Einschaltquote von 8,24 Millionen Zuschauern wollen die Finanzprüfer nicht gelten lassen. Die erhoffte Reichweitensteigerung durch kostenintensivere Produktionen sei nicht durchgängig durch die Reichweitenmessungen bestätigt worden, heißt es.
Der Sender wehrt sich gegen die Kritik des Rechnungshofs. "Der NDR hat nicht den Anspruch, alle seine 'Tatort'-Produktionen mit dem gleichen Budget auszustatten", sagt Sendersprecher Martin Gartzke gegenüber dem Hamburger "Abendblatt".
Schweiger selbst meldet sich zu Wort und wunder sich: "Ehrlich gesagt, verstehe ich die Aufregung nicht, denn kein Mensch regt sich darüber auf, wie viel Geld für Fußball ausgegeben wird, und für den riesigen Beamten-Apparat." Via dpa.

AFK M94.5. Das bayerische Ausbildungsradio verliert nun doch seine beiden UKW-Frequenzen in München und Erlangen – an die Rock Antenne beziehungsweise ans Jugendradio EgoFM. Die beiden werbefinanzierten Wellen nutzen die Kapazitäten dann ab September als UKW-Stützfrequenzen, AFK muss in München und Erlangen auf DAB+ und auf den Livestream im Internet ausweichen.
Zu dieser Entscheidung hat sich der Medienrat der Münchner BLM "nach intensiver Diskussion" durchgerungen.  Im Gegenzug hat er die Zusagen des Antenne-Bayern-Senders Rock Antenne und von EgoFM "zur ausgeprägten Unterstützung der Aus- und Fortbildungskanäle in München und Nürnberg sowie zur Bereitstellung von Sendefenstern für Programminhalte, die von und mit den Ausbildungskanälen produziert werden".
Rock Antenne wird zudem mindestens fünf Prozent am AFK-Träger, der AFK GmbH, übernehmen. Unternehmensangaben.

"Grazia". Widmet sich in einem Themen-Special in der aktuellen Ausgabe, die ab sofort am Kiosk liegt, den Influencerinnen und ihrem Kanal der Lifestyle-Botschaften. 
Cover-Model Stefanie Giesinger spricht etwa über ihre Beziehung zu Youtube-Star Marcus Butler. Außerdem begleitete das G+J-Weekly Caro Daur nach Mailand, wo die Hamburgerin für Dolce & Gabbana über den Catwalk lief. Weitere Themen: Workout-Tipps mit Pamela Reif, Lena Meyer-Landrut öffnet ihr privates Reisetagebuch sowie Fashion- und Beauty-Trends von Chiara Ferragni und Co. 
Alle Inhalte des Hefts werden – passend zum Thema - parallel Online und in den Social-Media-Kanälen gespielt. Unternehmensangaben.

RBB. Beim ARD-Sender wird Martina Zöllner vom 1. Juni an den neu geschaffenen Programmbereich "Doku und Fiktion" leiten. Die 55-Jährige wechselt vom SWR, wo sie zuletzt die Hauptabteilung "Film und Doku" leitete, zum RBB. Im neuen Programmbereich führt der ARD-Sender seine bislang getrennt arbeitenden Abteilungen "Film" und "Dokumentation und Zeitgeschehen" sowie seine Arte-Redaktion zusammen. Unternehmensangaben.

Entertain TV. Das Fernsehangebot der Deutschen Telekom nimmt neue Sender auf. Motorvision TV bringt sein Programm zurück ins IPTV und ist ab Freitag in HD verfügbar – unter anderem mit der Live-Übertragung aller 37 Rennen der Nascar-Königsklasse. Unterhaltung für die ganze Familie zeigt ab Ende Februar Fix&Foxi TV. Beide Sender sind unter anderem im zubuchbaren Big TV-Paket enthalten. Bereits seit Januar bei Entertain TV vertreten ist 2016 gestartete Sender Toggo Plus, der das Kinderprogramm von Super RTL um eine Stunde versetzt ausstrahlt. Unternehmensangaben.

Pro Quote. Das Bündnis starker Medienfrauen hat sich aufgrund neuer Personalentscheidungen beim "Stern" bei Chefredakteur Christian Krug erkundigt, warum der G+J-Titel drei Männer nach New York entsendet. Aus dem Schlagabtausch wird deutlich: Krug findet den Frauenanteil hoch genug, Pro Quote findet den Frauenanteil unter den Entscheidern des Magazins nach wie vor zu niedrig.

Funke Mediengruppe. Deren NRW-Tageszeitungen erscheinen ab kommenden Samstag, 18. Februar, mit einer neu gestalteten Wochenendausgabe. Sie soll "ganz im Zeichen eines gelungenen Wochenendes" stehen.
Die "Lust aufs Wochenende" steigere zudem die gleichnamige, ebenfalls komplett neue Beilage, die ab sofort schon jeden Donnerstag erscheint und der "WAZ", "Neuen Ruhr/Neuen Rhein Zeitung", "Westfalenpost", "Westfälischen Rundschau" und dem "Iserlohner Kreisanzeiger" beiliegt. Unternehmensangaben.

VDZ. Zählt mit dem Wort & Bild Verlag ein neues Mitglied. In den vergangenen 12 Monaten entschieden sich weitere 30 Verlagshäuser für eine Mitgliedschaft im Zeitschriftenverlegerverband und lassen die Zahl der im Verband organisierten Häuser auf über 490 steigen – so viel wie nie, wieder Verband mitteilt.
Indes sind mit G+J, Zeit, Spiegel und Medweth vier große Zeitschriftenverlage im vergangenen Herbst im VDZ kürzer getreten. Unternehmensangaben.

CNN. Venezuela hat das Signal des spanischsprachigen Programms des US-Senders abgeschaltet. Am Mittwochabend war das Programm laut Medienberichten nicht mehr im Kabelnetz zu empfangen. Zuvor hatte die Kommunikationsbehörde Conatel ein Verfahren gegen CNN angekündigt. Zur Begründung erklärte Conatel, CNN habe TV-Sendungen ausgestrahlt, die die nationale öffentliche Ruhe angriffen.
Stein des Anstoßes war eine CNN-Reportage über venezolanische Regierungsbeamte, die Reisepässe und Visa an Bürger aus arabischen Ländern verkauften. Via dpa. 

Unitymedia. Nimmt nach kräftigen Zuwächsen bei Umsatz und Neukunden im Jahr 2016 künftig die Geschäftskunden stärker in den Fokus. Mit dieser Ausrichtung und dem Ausbau seiner schnellen Netze lege die deutsche Tochterfirma des Kabelriesen Liberty Global die Grundlage für künftiges Wachstum. Während sich die Erlöse im vergangenen Jahr um sechs Prozent auf 2,3 Milliarden Euro erhöhten, verzeichnete das Segment der Geschäftskunden sogar ein Plus von 39 Prozent.
Für mehr als 10 Millionen Kunden im Verbreitungsgebiet Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg bietet Unitymedia inzwischen Geschwindigkeiten im Downloadbereich von bis zu 400 Megabit pro Sekunde. Via dpa.

RTL II. Startet eine neue sechsteilige Doku-Soap mit alleinerziehenden Singles auf der Suche nach einem neuen Partner. In "All Inclusive - Mit Kind und Koffer zur neuen Liebe" bekommen 15 alleinerziehende Mütter und Väter nach längerem Singledasein die Chance, sich im Spanienurlaub neu zu verlieben. Mit dabei sind ihre Kinder, die das Flirtverhalten ihrer Eltern kommentieren. Einer der Kandidaten entscheidet jeden Tag, wer wen bei Familien- oder Einzeldates trifft.
Start der neuen Doku-Soap ist am Dienstag, 21. Februar, um 20.15 Uhr. Unternehmensangaben.

n-tv. Der Nachrichtensender startet am 1. April unter dem Titel "Aufstand der Barbaren" eine achtteilige Reihe und widmet sich darin so unterschiedlichen Persönlichkeiten wie Hannibal, Spartakus und Arminius. Eine Doppelfolge läuft jeweils samstags um 22.10 Uhr. Die Doku-Reihe war im September im Pay-TV-Sender History zu sehen und kommt nun erstmals in Free-TV. Unternehmensangaben.

TNT. Stellt Berlins berühmt-berüchtigten Bezirk Neukölln in den Mittelpunkt einer neuen Fernsehserie: "4 Blocks" zeigt das Leben, die kriminellen Geschäfte und brutalen Kämpfe eines arabischen Clans in Neukölln, der einige Häuserblocks kontrolliert.
Am Mittwochabend wurden die ersten beiden Teile der deutschen Eigenproduktion des Turner-Abosenders am Rande der Berlinale vorgestellt.
Ausgestrahlt werden die insgesamt 6 Folgen ab dem 8. Mai an mehreren Montagabenden. Darsteller sind unter anderem Frederick Lau und der Rapper Veysel. Unternehmensangaben.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.