Branchennews in Kürze :
Schweglers Mediennotizen

"Bild" kämpft mit Elitz gegen Fake-News, Breitbart verliert Trump-Anhänger, "Stern" macht in Mode, Vox schickt Henssler wieder ins Rennen.

Text: Petra Schwegler

- keine Kommentare

"Bild". Setzt im Kampf gegen "Fake-News" nun auf einen eigenen Ombudsmann – und der heißt Ernst Elitz. Der frühere Intendant des Deutschlandradios soll für Leser Ansprechpartner sein, wie das Springer-Team in eigener Sache verkündet. Wörtlich heißt es nach Nennung von E-Mail-Adresse und Anschrift:

"Sie können ihn kontaktieren, wenn Sie Ihre politische Ansicht oder eine Debatte falsch oder verzerrt dargestellt finden. Aber auch, wenn Sie Zweifel an Fakten haben oder Fragen zu unserer Quellenlage. Er darf in Ihrem Auftrag bei uns in der Chefredaktion recherchieren, ob wir falsch gelegen haben. Wir werden keinen Einfluss auf sein Urteil nehmen und es veröffentlichen, wann immer er es von uns verlangt." 

Breitbart. Der umstrittene Journalist Milo Yiannopoulos hat seinen Vertrag bei der rechten Webseite gekündigt. Er lege "mit sofortiger Wirkung" seine Arbeit als Redakteur für Breitbart nieder, sagte der Blogger und bekennende Fan von US-Präsident Donald Trump.
Anlass waren Äußerungen von ihm aus dem vergangenen Jahr, in denen er Sex von Männern mit 13-Jährigen nicht als Pädophilie einstufte. Das trug ihm den Zorn konservativer Kreise zu. Er selbst sieht sich als Opfer einer Hexenjagd der zynischen Presse. Via dpa.

"Stern". Der aktuellen Ausgabe des G+J-Magazins (Heft 09/17) liegt das Mode-Supplement "Ungewöhnlich schön" als "Heft im Heft" bei. Für die 30-seitige Beilage im Überformat hat die Redaktion Star-Modefotograf Nick Knight verpflichtet. Der 58-jährige Brite fotografierte für den "Stern" seine Lieblingsstücke aus den Mode-Kollektionen für Frühjahr und Sommer.
Seit 2016 erscheinen die Mode-Supplements des "Stern" im XXL-Format. Stylistin Julia von Boehm verantwortet die Ausgaben als Creative Director Fashion. Unternehmensangaben.

Vox. Zeigt ab dem 2. April jeweils sonntags um 20.15 Uhr acht neue Folgen der Koch-Show "Grill den Henssler". In verschiedenen Kochrunden machen sich Steffen Henssler und drei Promis erneut gegenseitig Dampf. Die Stars erhalten dabei Unterstützung von Kochgrößen wie Christian Lohse, Ralf Zacherl, Mario Kotaska, Ali Güngörmüş und Stefan Marquard.
Gegen Henssler halten wollen in der neuen Staffel unter anderem Dschungelcamper Alexander Keen, Profitänzer Joachim Llambi und Model Ann-Kathrin Brömmel. Punkte vergeben nach jedem Kochgang wieder Reiner Calmund, Star-Sommelier Gerhard Retter und erstmals Sterneköchin Maria Groß, die neu in die Jury einzieht. Unternehmensangaben.

Piqd. Das Startup will mit qualitativem Online-Journalismus jetzt auch Geld verdienen und verlangt für personalisierte Newsletter künftig drei Euro pro Monat. Auf der Website der Münchner sind die ausgewählten Inhalte indes weiterhin kostenlos. Darüber hinaus launcht Piqd die englischsprachigen Variante piqd.com. Unternehmensangaben.

Sky Sport News HD. Seit Dezember frei empfangbar, startet der Sender neue Formate. So geht am 26. März "Tracktime – das Automagazin mit Tim Schrick" sonntagvormittags auf Sendung.
Der Montagabend beispielsweise steht ab sofort im Zeichen des Tennis- und des Golfsports. Neben einem neuen Talkformat mit Jörg Wontorra ab Sommer werden ab der Saison 2017/18 an jedem Spieltag freitag- und sonntagabends die ersten Highlights der 2. Bundesliga im Free-TV zu sehen sein. Unternehmensangaben.

ARD. Meldet einen neuen Bestwert für das von ITV produzierte Vorabendquiz "Gefragt - Gejagt". Am Dienstag erreichte die Reihe ab 18 Uhr 14,6 Prozent der Gesamtzuschauer, 0,1 Prozentpunkte über dem bisherigen Spitzenwert (2. Februar 2017). Die Folge 178 sahen durchschnittlich 3,04 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren, 200.000 mehr als vor drei Wochen. Unternehmensangaben.

"Weltkunst". Das Kunstmagazin des Zeit Verlags erscheint ab sofort mit einer neuen Kolumne von Holger Liebs, ehemals "Monopol"-Chefredakteur. In der "Zeitmaschine" bespricht er jeweils ein Werk der Kunstgeschichte und befragt es auf seinen aktuellen gesellschaftlichen Gehalt. Unternehmensangaben.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit