Branchen-News in Kürze :
Schweglers Mediennotizen

ARD punktet mit "Charité", Sky mit Bayern-Tief im Quotenhoch, VuMA Touchpoints 2017 II vorgelegt, "Mopo" vs. Til Schweiger, RTL dreht eifrig.

Text: Petra Schwegler

- keine Kommentare

ARD. Kann die historische Serie "Charité" als Erfolg verbuchen. Den sechsten und letzten Teil um die Berliner Klinik im späten 19. Jahrhundert verfolgten am Dienstagabend ab 20.15 Uhr im Ersten 6,62 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren - der Gesamtmarktanteil betrug 20,4 Prozent.
Beim Start am 21. März waren es indes mit 8,32 Millionen deutlich mehr gewesen. Im Schnitt verfolgten 7,48 Millionen Zuschauer die Ereignisse von 1888 rund um das berühmteste Krankenhaus in Deutschland. "Charité" hat auch online erfolgreich abgeschnitten: 1,7 Millionen Abrufe haben die Mediatheken insgesamt bei der Serie verbucht.
Die ARD plant mit der Produktionsfirma Ufa Fiction nun die Fortsetzung der Serie, die in der Zeit des Nationalsozialismus angesiedelt sein soll. Unternehmensangaben.

Sky. Das Aus des FC Bayern München in der Champions League hat dem Pay-TV-Anbieter einen Saison-Rekord beschert. Die reguläre Spielzeit des Fußballspiels bei Real Madrid sahen nach Sender-Angaben am Dienstag 1,42 Millionen Zuschauer. In der Verlängerung schauten sogar 1,52 Millionen zu und sorgten für einen Marktanteil von 7,0 Prozent.
Die Übertragung war die erfolgreichste der laufenden Spielzeit und die drittstärkste in der Geschichte von Sky. Unternehmensangaben.

VuMA. Die Touchpoints 2017 II sind da – und damit wurden die Konsuminformationen der Verbrauchs- und Medienanalyse mit den aktuellsten Medien-Leistungswerten versehen. So wurden die Daten der per Tagesablauf original erhobenen Radionutzung an die Reichweiten der MA 2017 Radio I angepasst. Im Bereich Tageszeitungen wurden fünf Angebote des Vermarkters Score Media  - angepasst an die MA 2017 Presse I - ergänzt. Somit können Mixpläne mit Radio, TV und Print bewertet werden.
Bereits im Februar wurde die Fusion der aktuellen VuMA-Konsumdaten in das AGF/GfK-Fernsehpanel realisiert. Unternehmensangaben.

Hamburger Morgenpost. Druckt eine Gegendarstellung im Sinne von Til Schweiger – und legt auf der Titelseite nicht im Sinne Schweigers nach. Es geht um den vorangegangenen Bericht, wonach der Schauspieler in seinem Restaurant Barefoot Deli für 4,20 Euro pro Liter das "teuerste Leitungswasser" verkaufe. Schweiger widerspricht per Gegendarstellung, dass er der Teuerste sei. Die "Mopo" tritt nun nach und vertwittert das Ergebnis: 

RTL a). Schiebt mit "Jenny" eine von 5 neuen eigenproduzierten Serie an, die 2018 gezeigt werden sollen: 

RTL b). Setzt die Sonntagsshow "Mensch Gottschalk – Das bewegt Deutschland" fort und lässt Spiegel TV zusammen mit dctp die zweite Ausgabe produzieren, die am 28. Mai ab 20.15 Uhr gezeigt werden soll. Thomas Gottschalk wird seine Zuschauer erneut live durch ein breites Spektrum aktueller Themen führen – "unterhaltsam und journalistisch", wie es in einer Ankündigung heißt.
Die Produktion fällt unter die so genannte Drittsendezeit unabhängiger TV-Anbieter auf RTL. Unternehmensangaben.

 "Simpsons". Zum 30. Jubiläum der Zeichentricksserie haben Deutschlands Grüne der TV-Familie aus Springfield gratuliert und sich bei der kleinen Umweltschützerin Lisa Simpson via Twitter bedankt.

In der schrägen Familienstory dreht sich alles um Familienoberhaupt Homer, seine Frau Marge sowie die Kinder Bart, Lisa und Maggie. Lisa ist dabei das moralische Zentrum der Familie – regelmäßig setzt sich die Grundschülerin mit den blonden Stachel-Haaren für Naturschutz und Tiere ein. In Deutschland laufen die Folgen bei ProSieben. Via dpa.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit