Die Motive werden nun bis Jahresende crossmedial in den Kanälen Print, Online, Mobile, Social Media, In App und Newslettern sowie an Flughäfen auf digitalen Screens ausgespielt. Die Print- und Onlinemotive werden neben verlagseigenen Titeln wie Handelsblatt und Wirtschaftswoche auch in reichweitenstarken Fremdtiteln wie beispielswiese Brand Eins, Capital, Welt, Stern, Spiegel, Zeit und Tagesspiegel geschaltet. Das Bruttomediavolumen liegt bei rund einer Million Euro.

Dank Edison wird aus der "Garage" als Abstellplatz eine Startrampe für die Zukunft.

Dank Edison wird aus der "Garage" als Abstellplatz eine Startrampe für die Zukunft.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.