Kreativwettbewerb "Welcome new TV brands" :
So führt Sky Media Startups an TV-Werbung heran

Sky Media lädt Startups zum Kreativwettbewerb "Welcome new TV brands". Als Preis winkt Reklame in TV, Online oder Event im Rahmen der Smart Beach Tour 2016.

Text: Petra Schwegler

Sie haben ein junges Unternehmen und Lust auf eine Werbepremiere im TV? Dann sollten Sie Ihre junge Marke im Rahmen des neuen Wettbewerbs "Welcome new TV brands" von Sky Media ins rechte Licht rücken. Interessierte Unternehmen sind dabei vom Sky-Vermarkter aufgerufen, sich mit einer ausgefallenen Idee für die Inszenierung ihrer Marken oder Produkte im Rahmen der Smart Beach Tour 2016, die vom Sky Media vermarktet wird, zu bewerben. Dem Sieger winkt als Preisgeld ein Mediavolumen von 100.000 Euro auf den Plattformen der "drittgrößten nationalen Beach-Volleyball-Serie der Welt, auf der im Olympiajahr 2016 ein besonderes Augenmerk liegen wird", wie der Sky-Vermarkter in einer Mitteilung betont.

Unter dem Motto "Be startup, be creative!" gilt es ab sofort, ausgefallene Ideen für die Präsentation der eigenen Marke oder Produkte im Rahmen der Beach-Volleyball-Turnierserie zu entwickeln. Für die Umsetzung dieses Markenauftritts gibt es keinerlei Vorgaben oder Beschränkungen - lediglich die bestehenden Werbeflächen auf dem Center Court können nicht bespielt werden. Mitmachen dürfen alle Startup-Unternehmen, die noch nie im TV geworben haben.

Das Procedere: Auf der eigens eingerichteten Microsite können die Bewerber ab sofort ihre erste Vermarktungsidee in Form eines schriftlichen Exposés hochladen, das dann von der Jury gesichtet wird. Danach bekommen die zehn Startups mit den besten Konzepten die Chance, ihre Idee in einem Pitch-Video von maximal 15 Minuten nochmals ausführlich zu erläutern. Am Ende präsentieren drei Finalisten Anfang März an einem Pitch Day ihre Ideen live vor der Jury. Das Startup mit der innovativsten Markeninszenierung bekommt von Sky Media ein Mediavolumen in Höhe von 100.000 Euro auf den Plattformen der Smart Beach Tour 2016 im Bereich Event, TV oder Online zur Verfügung gestellt. Zusätzlich kann sich der Gewinner entscheiden, ob er 15.000 Euro Produktionskostenzuschuss für die Umsetzung seiner Werbemittel oder weitere 45.000 Euro Mediavolumen on top erhalten möchte.

Die eingereichten Vermarktungskonzepte werden von einer Jury rund um Wolfram Winter, Executive Vice President Communications, Public Affairs & Advertising Sales Sky Deutschland, gekürt. Neben dem Gründerszene-Chefredakteur Frank Schmiechen sind auch W&V-Chefredakteur Jochen Kalka, Mediaplus-Geschäftsführerin Regina Schwob sowie Julius Brink, Olympiasieger im Beachvolleyball 2012 und Markenbotschafter der Smart Beach Tour, Teil des Gremiums. Carsten Rudolph, Geschäftsführer der BayStartUp GmbH, wird die eingereichten Ideen aus Investorensicht beurteilen.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.