Sender-Idents :
So grandios spielt Channel 4 mit seinem Logo

Die neuen Sender-Idents von Channel 4 sind herrlich verspielt, optisch grandios umgesetzt, aber auch ziemlich erklärungsbedürftig. 

Text: Frauke Schobelt

Das Logo von Channel 4 wird in den Sender-Idents zum Leben erweckt.
Das Logo von Channel 4 wird in den Sender-Idents zum Leben erweckt.

Dougal Wilson von Blink war wieder für Channel 4 im Einsatz. Der Regisseur drehte für die Paralympischen Spiele 2012 und 2016 die preisgekrönten Publikumslieblinge "Superhumans" und gewann dafür unter anderem einen Film-Grand-Prix in Cannes. Seine neue Arbeit, entwickelt von der Inhouse-Agentur 4CreativeNun, wirbt für den Sender. Die Idents sind herrlich verspielt, optisch grandios umgesetzt, aber auch ziemlich erklärungsbedürftig. 

Die Hauptrolle in der Imagekampagne spielt das Logo von Channel 4, das der Sender auf ungewöhnliche Weise zum Leben erweckt und in ein nahezu magisches Wesen verwandelt. Als glänzenden Riesen, der zum Begleiter und Freund von Menschen wird. Und der das Soundlogo lautstark in die Welt posaunt. 

Alle vier Idents kann man sich hier anschauen: 

In einem Spot taucht das gigantische Logo in den Fluten der Nordsee auf und transportiert eine Gruppe sehr unterschiedlicher Menschen - offenbar ein Querschnitt der britischen Bevölkerung - zu den berühmten Klippen von Dover.  Im nächsten Ident ist es ein Spielgefährte von Kindern - und ärgert mit ihnen zusammen die Nachbarn. Im dritten gibt es eine Hommage an die "Superhumans", wobei das Logo den kürzeren zieht. Der schrägste und eindrucksvollste ist allerdings dieser Imagespot: Das magische Logo wandert auf einen Berg, brüllt das Soundlogo ins Tal hinunter und rüttelt dabei ein ganzes Dort ziemlich durch. Manche sind davon ziemlich genervt, andere wirken ziemlich geflasht. Ist offenbar Geschmackssache.   

Ziel der Filme sei es, die "die einzigartigen Werte und den öffentlich-rechtlichen Auftrag des Senders zu verkörpern", nämlich "kreative Risiken einzugehen, Veränderungen anzuregen und eine breite Palette von Stimmen in ganz Großbritannien darzustellen", heißt es in einer Pressemitteilung, die Adweek zitiert. Das gigantische Logo steht dabei als Metapher für die "überragende" Bedeutung des Fernsehens für das tägliche Leben - im positiven Sinne. Seine Macht nutzt es zum Wohle seiner Zuschauer, so die Botschaft von Channel 4, als Medium ist es eine "große, laute und alternative Stimme" - gerade in eher erschreckenden Zeiten. Auch wenn es dabei nicht immer den Geschmack von allen Menschen trifft. Bildlich und auch akustisch ist das in den Spots schön umgesetzt.