SevenOne Media :
So nutzt Suzuki ein neues Augmented-Reality-Format

Der ProSiebenSat.1-Vermarkter SevenOne Media integriert Augmented Reality in die Digitalvermarktung: Suzuki testet das neue Format als erster Werbekunde.  

Text: Verena Gründel

Augmented Reality bringt den Suzuki auf jeden Parkplatz des Landes.
Augmented Reality bringt den Suzuki auf jeden Parkplatz des Landes.

Per Klick steht der Suzuki Ignis vor der eigenen Haustür. Nicht in echt, aber zumindest in der erweiterten Realität. Denn Suzuki nutzt das neue Augmented-Reality-Werbeformat, das SevenOne Media für die eigenen mobilen Plattformen wie ProSieben.de, Wetter.com und Twitch.de anbietet. Der Vorteil, den der Vermarkter besonders hervorhebt: Der Nutzer muss keine App herunterladen, sondern einfach auf das Werbemittel klicken. 

Die von Business Creation Net entwickelte Technologie integriert die AR-Funktionen direkt in die Landingpage des Werbekunden. Sobald der Nutzer auf die mobile Anzeige klickt, wird er auf die Augmented-Reality-Landingpage weitergeleitet. Nach kurzer Bestätigung, dass auf die Kamera des Handys zugegriffen werden darf, filmt diese die echte Umgebung des Nutzers ab und projiziert das AR-Objekt darauf.  

Zielgruppe Digital Natives

So erscheint der Suzuki Ignis auf dem eigenen Parkplatz, vor der Haustür oder in Miniaturform auf dem Schreibtisch. Am heutigen Donnerstagabend startet die Kampagne mit einem breiten Mediamix aus TV, Online, Social Media, Print und Search. Der japanische Autohersteller will mit ihr vor allem die Zielgruppe von jungen Erwachsenen im Alter von 17 bis 35 Jahren erreichen. 

"Ziel unserer Digitalkampagne ist es, den Suzuki Ignis gerade auch für die Digital Natives spannend und erlebbar zu machen", erklärt Christian Andersen, Manager Press and Marketing Communication Suzuki Automobile Deutschland. Auch an Desktop-Nutzer und solche mit alten Handys haben sie gedacht: Die sehen das 3D-Automodell in verschiedenen vordefinierten dreidimensionalen Räumen.


Autor:

Verena Gründel

ist seit April 2017 für das Marketingressort der W&V tätig. Davor schrieb sie für iBusiness über Digitalthemen. Nach Feierabend kocht und textet sie für ihren Foodblog – und gleicht das viele Essen mit ebenso viel Sport aus. Wenn sie länger frei hat, reist sie am liebsten mit dem Auto durch Lateinamerika, von Mexiko bis an die Südspitze Argentiniens.


Aktuelle Stellenangebote