Altkanzler gestorben :
So trauert "Die Zeit" um ihren Herausgeber Helmut Schmidt

Mit Helmut Schmidt hat Deutschland am Dienstag einen streitbaren Politiker und ein Vorbild verloren - die Wochenzeitung "Die Zeit" noch dazu einen ihrer Herausgeber.

Text: Petra Schwegler

Altkanzler Helmut Schmidt ist am Dienstagnachmittag im Alter von 96 Jahren in Hamburg gestorben. Mit ihm verliert Deutschland einen streitbaren Politiker und ein Vorbild, die Wochenzeitung "Die Zeit" noch dazu einen ihrer Herausgeber. Die Hamburger verabschieden sich besonders emotional von Schmidt, der zeitweise auch Geschäftsführer und Herausgeber des Wochenblattes war und 32 Jahre für den Titel wirkte. In einem Nachruf heißt es: "Wir verlieren einen scharfsinnigen Ratgeber, einen verlässlichen Wegbegleiter und guten Freund. Wir werden Helmut Schmidt unendlich vermissen." 
Zeit Online hat zudem seine besten Zitate aus den vergangenen Jahren zusammengestellt.

Unterdessen stellen die TV-Sender auf Sonderprogrammierungen um, viele Weggefährten verabschieden sich im Social Web von Helmut Schmidt. Nicht einmal eine Stunde nach Bekanntwerden der traurigen Nachricht führt der Hashtag #HelmutSchmidt die Twitter-Trends an. Auch die Satire kommt nicht zu kurz – war doch der kettenrauchende SPD-Politiker für seinen trockenen Humor bekannt.