Programm :
So wollen die Fernsehsender dem Streaming Paroli bieten

2017 wird die Schlacht um Fernsehzuschauer härter. Fiction-Fans - und Werbekunden - könnten davon profitieren, denn Qualität ist Trumpf.

Text: W&V Redaktion

"You Are Wanted" mit Matthias Schweighöfer läuft bei Amazon ab März 2017.
"You Are Wanted" mit Matthias Schweighöfer läuft bei Amazon ab März 2017.

2017 wird die Schlacht um Fernsehzuschauer härter. Fiction-Fans - und Werbekunden - könnten davon profitieren, denn Qualität ist Trumpf. Konkurrenz belebt das Geschäft - der Klassiker der Binsenweisheiten wird das Fernsehen vor sich hertreiben. Die Streamingdienste wie Netflix oder Amazon Prime Video werden ebenso wie das Abo-System Sky mit zahlreichen neuen Eigenproduktionen die klassischen Sender unter Druck setzen.

Im Umkehrschluss heißt das: Für Bewegtbild-Junkies wird das Jahr 2017 so reichhaltig wie kein anderes zuvor. Denn die etablierten Fernsehanstalten haben in der Materialschlacht ebenfalls einiges Sehenswerte in petto.

ARD

Serien. Eines der zentralen Serienprojekte wird der Sechsteiler "Charité" rund um die Gründungszeit des Berliner Klinikums - unter anderem mit Alicia von Rittberg. Bereits im Januar startet die Serie "Frau Temme sucht das Glück" mit Meike Droste.

Die historische Krankenhausserie "Charité" spielt in Berlin Ende des 19. Jahrhunderts. (Foto: ARD/Nik Konietzny)

Die historische Krankenhausserie "Charité" spielt in Berlin Ende des 19. Jahrhunderts. (Foto: ARD/Nik Konietzny)

Zweiteiler. Zu den opulenteren Zweiteilern zählen gleich am 2. Januar "Spuren der Rache" mit Heiner Lauterbach sowie Tochter Maja und später "Die Dasslers" über die Sportschuh-Brüder Adolf und Rudolf. Sehenswert ist der Humor-Krimi "Allmen und die Libellen" mit Heino Ferch.

Krimireihen. Zwei neue Maigret-Krimis warten auf ihre Premiere und drei aus der "Sherlock"-Reihe (BBC). Nicht zu vergessen: Etwa 36 "Tatort"-Krimis und ein paar "Polizeiruf 110"-Produktionen stehen in der Warteschleife.

Sport. Das Sportjahr 2017 wird weniger intensiv als 2016. Im Juli und August steht aber die Frauen-Fußball-EM an.

ZDF

Zweiteiler. Gleich drei Zweiteiler prägen den Start ins neue Jahr: "Die Lebenden und die Toten" aus der Reihe der Taunuskrimis gleich am 2. Januar in Konkurrenz zu Lauterbachs Zweiteiler im Ersten. Am 16. Januar folgt "Das Sacher. In bester Gesellschaft" über das Wiener Traditionshotel, Ende des Monats dann "Landgericht - Schicksal einer Familie".

Im "Sacher" vergnügen sich Erzherzog Otto (Philipp Hochmair) und seine Geliebte Marie Schleinzer (Liliane Zillner). (Foto: ZDF/Petro Domenigg)

Im "Sacher" vergnügen sich Erzherzog Otto (Philipp Hochmair) und seine Geliebte Marie Schleinzer (Liliane Zillner). (Foto: ZDF/Petro Domenigg)

Serien. Auch noch im ersten Quartal ist ein Sechsteiler vorgesehen in der Reihe "Terra X" zum Thema "Eine Erde - viele Welten". Auch einen Schwerpunkt zum Thema 500 Jahre Reformation bringt das Zweite. Und im Sommer stehen vier Shows zum Thema "Wir lieben Fernsehen" mit Steven Gätjen und Johannes B. Kerner an - 50 Jahre Farb-TV sind der Anlass.

Böhmermann. Und dann pocht noch einer auf das ZDF-Hauptprogramm: Entertainer Jan Böhmermann will aus der ZDF-Neo-Nische raus.

RTL

Shows. Deutschlands größter Privatsender setzt auf die publikumsstarken Wintermonate: Die Shows "Deutschland sucht den Superstar" und "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" starten beide im Januar, auch Durchgang zwei der "Puppenstars" und die musikalische Neuerfindung "It takes 2".
Im Sommer startet die neue Trampolin-Gameshow "Big Bounce", im Herbst folgen "Ninja Warriors Germany" (Staffel 2) sowie die neue Reihe "This Time next Year" mit Jan Hahn. Ein Fragezeichen steht noch hinter Thomas Gottschalk: Bekommt er noch mal etwas Neues bei RTL?

Recall in Dubai mit H.P. Baxxter, Shirin David, Michelle und Dieter Bohlen (v.l.) am Wüstenset bei "DSDS" 2017. (Foto: RTL/Stefan Gregorowius)

Recall in Dubai mit H.P. Baxxter, Shirin David, Michelle und Dieter Bohlen (v.l.) am Wüstenset bei "DSDS" 2017. (Foto: RTL/Stefan Gregorowius)

Serien. Im Frühjahr sind immerhin zwei Serien - wenn auch nicht im Hochglanzformat - geplant: die Sitcoms "Nicht tot zu kriegen" und "Triple Ex". Auch die Verfilmung der Autobiografie "Ein Schnupfen hätte auch gereicht" der Komikerin Gabi Köster ist fürs erste Halbjahr geplant.

SAT.1

Shows. Zentrales Thema beim Münchner Privatsender: die Rückkehr von TV-Dino Thomas Gottschalk - dort war der Blondschopf vor rund 20 Jahren schon mal aktiv. Jetzt will er im Frühjahr mit der Kindershow "Little Big Shots" auftrumpfen. Auch in der Pipeline sind die Shows "So tickt der Mensch" mit Ruth Moschner und "Duell der Stars" mit Jochen Schropp.

Serien. Mit Fiction gibt sich Sat.1 ein wenig zurückhaltender, aber ab 10. Januar läuft mit "Einstein" immerhin eine neue Krimiserie an (Hauptrolle: Tom Beck) - die Hauptfigur ist ein drogenabhängiger verrückter Wissenschaftler, der der Polizei bei Ermittlungen hilft.

Krimiserie bei Sat.1: "Einstein". (Foto: Sat.1/Martin Bauendahl)

Krimiserie bei Sat.1: "Einstein". (Foto: Sat.1/Martin Bauendahl)

Film. Ein weiterer Film-Höhepunkt aus eigener Produktion ist "Die Ketzerbraut" mit Ruby O. Fee - Mittelalterfilme haben seit der "Wanderhure" eine gewisse Tradition auf Sat.1. Dann sticht noch der Thementag "Nacht. Das Netz vergisst nie" (mit Felicitas Woll) heraus.

ProSieben

Shows. Ein kleiner Knaller im neuen Jahr: Die "Promi-Darts-WM" im Stile einer Show des schon fast legendären Stefan Raab - Richtige und mittlere Prominente werfen mit kleinen Pfeilen unter professioneller Anleitung um die Wette.
Im Frühjahr schickt der Privatsender den Show-Mehrteiler "Global Gladiators" auf die Reise. Acht Prominente sollen irgendwo in Afrika in unterschiedlichen "Challenges" gegeneinander antreten.
Und was läuft mit dem Duo Joko & Klaas? Neue Folgen der "Besten Show der Welt" sind geplant sowie eine Rückkehr der Reihe "Das Duell um die Welt", das 2016 pausiert hatte.

Wunderwaffe Joko Winterscheidt präsentiert die "Promi-Darts-WM". (Foto: ProSieben/AndreasFranke)

Wunderwaffe Joko Winterscheidt präsentiert die "Promi-Darts-WM". (Foto: ProSieben/AndreasFranke)

Vox

Reality. Neu beim Kölner Sender: die Vorabendreihe "Detlef baut ein Haus": Hobby-Heimwerker sollen bei den aus der Soap "Ab ins Beet!" bekannten Protagonisten Detlef Steves und Ehefrau Nicole ihren Traum vom Eigenheim verwirklichen.

Serien. Fest eingeplant: die dritte Staffel der Serie "Club der roten Bänder" über junge Leute, die zu langem Krankenhaus-Aufenthalt gezwungen sind - einer der wenigen deutschsprachigen Serienerfolge (außer Krimis) der vergangenen Jahre.

2016er-"Club der roten Bänder". (Foto: Vox/Benno Kraehahn)

2016er-"Club der roten Bänder". (Foto: Vox/Benno Kraehahn)

Shows. Die Existenzgründerreihe "Die Höhle der Löwen" geht mit den vier Investoren Ralf Dümmel, Carsten Maschmeyer, Frank Thelen und Judith Williams in eine neue Staffel. Nach dem Ausscheiden von Jochen Schweizer wird ein fünfter Geldgeber gesucht.

RTL II

Serien. Die Zombie-Kultserie "The Walking Dead" ist im nächsten Jahr in der siebten Staffel bei RTL II zu sehen und bekommt mit der Produktion "Fear the Walking Dead" Zuwachs - diese Serie erzählt quasi die Anfänge der Zombie-Epidemie.

Doku-Soaps. Weiter beim Sender in Lohn und Brot: Daniela Katzenberger und Anhang im Genre Dokusoap.

Ob Hochzeit oder "Weihnachtsfieber": Das Leben der Katze wird sich weiterhin bei RTL II abspielen. (Foto: RTL II)

Ob Hochzeit oder "Weihnachtsfieber": Das Leben der Katze wird sich weiterhin bei RTL II abspielen. (Foto: RTL II)

Sky

Serien. Wohl erst gegen Jahresende, dann aber richtig: "Babylon Deutschland", Tom Tykwers historische Krimiserie aus dem Berlin der 1920er-Jahre mit der Hauptfigur des Kommissar Rath, wird von einem Sky-Sender ausgestrahlt und kommt dann wohl 2018 ins Free-TV beim Kooperationspartner ARD.

"Babylon Berlin": Regie-Team um Tom Tykwer (2.v.r.), Hauptdarsteller Liv Lisa Fries, Volker Bruch. (Foto: Sky)

"Babylon Berlin": Regie-Team um Tom Tykwer (2.v.r.), Hauptdarsteller Liv Lisa Fries, Volker Bruch. (Foto: Sky)

Auch von der in Echtzeit erzählten Serie "24 Legacy" verspricht sich Sky viel - der Soldat Eric Carter (Corey Hawkins) will einen drohenden Terroranschlag in den USA verhindern.

Show. "A League of Their Own" - eine Spielshow auf Sky gibt es nicht alle Tage. Für das Spiel mit Prominenten, die gegen Prominente antreten, hat Sky Ex-Sportmoderator Frank Buschmann gewonnen, der auch bei RTL im Einsatz ist.

Maxdome

Serien. "Jerks" ist nach Maxdome-Angaben die erste veröffentlichte, eigenproduzierte Serie eines hiesigen Streamingdienstes. Mit Christian Ulmen und Fahri Yardim, die darin ihre Freundschaft thematisieren, ist sie gut bestückt. Gaststar unter anderem: Nora Tschirner.

"Jerks" mit Fahri Yardim und Christian Ulmen. (Foto: Maxdome/ProSieben/Andr Kowalski)

"Jerks" mit Fahri Yardim und Christian Ulmen. (Foto: Maxdome/ProSieben/Andr Kowalski)

Netflix

Serien. Mit Hochdruck drängt der US-Streaminganbieter weiter auf den deutschsprachigen Markt: Unter anderem bringt Netflix ab 3. Februar die neue Serie "Santa Clarita Diet" mit Drew Barrymore in der Rolle einer schrägen Immobilienmaklerin in der Hauptrolle.
Einige andere Serien sind außerdem als Erstausstrahlung ab Januar verfügbar: "Eine Reihe betrüblicher Ereignisse", "One Day at a Time", "Frontier", "You Me Her", "Riverdale" und "Terrace House: Aloha State".

Die aktuellen Eigenproduktionen von Netflix, zu denen 2017 wieder neue hinzukommen. (Foto: Netflix)

Die aktuellen Eigenproduktionen von Netflix, zu denen 2017 wieder neue hinzukommen. (Foto: Netflix)

Amazon

Serien. Darauf warten viele: Matthias Schweighöfers Seriendebüt mit der in Deutschland produzierten Geschichte "You are Wanted". Schweighöfer spielt nicht nur den Projektmanager Lukas Franke, dessen Leben durch einen Hackerangriff aus den Fugen gerät, er führt auch Regie und produziert.
Weiter im Portefeuille des Streaming- und Versandhauses: neue Staffeln der Serien "Mozart in the Jungle", "The Man in the High Castle", die neue Serie "Falling Water" sowie "Z - The Beginning of Everything", "Sneaky Pete", "American Gods", "Patriot" und "The Last Tycoon". (W&V Online/mit dpa)

Matthias Schweighöfer produziert für Amazon "You Are Wanted". (Foto: Amazon)

Matthias Schweighöfer produziert für Amazon "You Are Wanted". (Foto: Amazon)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.