Jochen Schweizer hatte im November verkündet, bei der 4. Staffel von DHDL, wie das erfolgreiche Vox-Existenzgründer-Format im Branchen- und Twitter-Jargon heißt, nicht mehr als Juror mitwirken zu wollen. Stattdessen wollte sich der Unternehmer mit ganzer Kraft für seine neue Jochen Schweizer Arena einsetzen. Ein zweistelliger Millionenbetrag floss in das Objekt, das Anfang März eröffnet wurde - mitten im Produktionszeitraum von "Höhle der Löwen".

Diese Erlebnisanlagen in Taufkirchen bei München will Schweizer laut "Manager Magazin" auf jeden Fall behalten. Mit einem Verkauf der Gutscheintochter an ProSiebenSat.1 könnte sich der Ex-"Löwe" auf seine Arena konzentrieren.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.