Jakobs hört auf :
Steingart macht Sven Afhüppe zum alleinigen "Handelsblatt"-Chef

Ende einer Tandem-Fahrt: "Handelsblatt"-Chefredakteuer Hans-Jürgen Jakobs steigt zum Jahresende aus und kehrt nach München zurück. Damit ist der Weg frei für Sven Afhüppe.

Text: W&V Redaktion

- keine Kommentare

Ende einer Tandem-Fahrt: "Handelsblatt"-Chefredakteuer Hans-Jürgen Jakobs steigt zum Jahresende aus und kehrt nach München zurück. Damit ist der Weg frei für Sven Afhüppe. Der 43-Jährige war Jakobs Anfang 2015 als Co-Chefredakteur zur Seite gestellt worden. Er führt die Redaktion ab 1. Januar allein, was beim "Handelsblatt" aber relativ ist. Denn es gibt noch den allgegenwärtigen Herausgeber und Verlags-CEO Gabor Steingart, der auch als Autor des morgentlichen Newsletters in Erscheinung tritt.

Jakobs soll der Verlagsgruppe Handelsblatt als Autor und "Senior Editor" erhalten bleiben. Auch von einem Buchprojekt ist die Rede ("Wem gehört die Welt - die globalen wirtschaftlichen Machtverhältnisse"). Der 58-Jährige selbst begründet den Wechsel nach München mit seiner "familiären Situation". Er hatte seinen Job in Düsseldorf Anfang 2013 angetreten. Vorher arbeitete er für den "Spiegel" und elf Jahre lang als Ressortleiter und Online-Chefredakteur für die "Süddeutsche Zeitung".


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit