Ströer hält nun anhand der Fallbeispiele fest, "dass das Interesse bei Agenturen und Werbungtreibenden, sich mit dem Thema iBeacon auseinanderzusetzen, vorhanden ist und die Technologie vielversprechend ist", so Christian von den Brincken, Geschäftsführer Business Development bei Ströer. Aber in Gesprächen mit Agenturen und Werbungtreibenden habe das Unternehmen festgestellt, "dass sich die Technologie zurzeit schneller als die operativen Planungsprozesse" entwickle. Von den Brincken sieht den Boom der Beacons in der ohnehin florierenden Außenwerbung erst noch kommen: