Muddy Waters hatte den Aktienkurs mit kritischen Anmerkungen zum Geschäftsmodell stark unter Druck gebracht. Ströer weist alle in dem US-Bericht genannten Vorwürfe zurück. Das Unternehmen hat rechtliche Schritte angekündigt. Doch klar ist inzwischen: Die Amerikaner geben nicht klein bei. Muddy Waters kontert: 

"Die Antworten von Ströer auf unseren ursprünglichen Bericht haben uns nicht beeindruckt. Es scheint inzwischen eine regelrechte Industrie zu geben, die sich darauf spezialisiert hat, Platitüden als Antworten auf Kritik von Short-Aktivisten zu formulieren. Dementsprechend geht Ströer auf wichtige Themen nicht ein, was aus unserer Sicht schlicht daran liegt, dass sie keine guten Antworten haben. Überdies waren einige Antworten von Ströer hochgradig irreführend."


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.