Trommelt J.R. in "GZSZ" für das "Dallas"-Revival bei RTL?

J.R. Ewing könnte eine Gastrolle beim RTL-Vorabend-Bollwerk "GZSZ" bekommen - schreibt "Bild" und macht damit gleich einmal mehr Werbung für RTL, das vermutlich das Revival von "Dallas" zeigen wird.

Text: Petra Schwegler

30. May. 2012

Kaum ist es beschlossene Sache, dass die RTL-Familie die Rechte am Revival der 80er-US-Kult-Serie "Dallas“ hält, da läuft die Promotion schon auf Hochtouren – einmal mehr via "Bild“-Zeitung, die den Kölner Sender auch bei seinen Shows wie "DSDS“ stützt. Jetzt schreibt das Springer-Blatt, dass "Dallas“-Fiesling Larry Hagman bei Deutschland dienstältester täglicher Soap "GZSZ“ mitmischen könnte. Laut "Bild“ ist der US-Schauspieler, der den Bösewicht J.R. Ewing spielt, im Gespräch für eine Gastrolle beim RTL-Dauerbrenner „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (hier ist nach 20 Jahren gerade die 5000. Folge  über den Bildschirm gelaufen).

Gegenüber der Nachrichtenagentur "dpa“ bestätigt ein RTL-Sprecher zwar Kontakte zwischen der "GZSZ"-Produktionsfirma GrundyUFA und dem 80-jährigen Mimen. Beschlossen sei noch nichts. Deutlicher wird Produzent Guido Reinhardt: "Mal schauen, ob wir ihn bei 'GZSZ' gegen Gerner 'antreten' lassen." Jo Gerner, gespielt von Wolfgang Bahro, ist der Fiesling der RTL-Soap.

RTL hat kürzlich die Rechte an der amerikanischen Neuauflage des Serienklassikers "Dallas“ erworben. Ein „GZSZ“-Gastauftritt Hagmans wäre sicher eine gute Werbung für den Neustart der Serie. Übrigens: Larry Hagman ist bereits vor mehreren Jahren für einen Auftritt bei der RTL-Serie "Unter uns“ eingeplant gewesen. Dazu ist es dann jedoch nicht gekommen.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit