Die Zeit drängt. Im September läuft bei Constantin ein Darlehen in Höhe von 36 Millionen Euro aus, im kommenden Jahr eine Schuldverschreibung über 65 Millionen Euro. Zudem liegen die Eigner bei Constantin - Dieter Hahn und Bernhard Burgener – im öffentlichen Clinch über Ausrichtung und Machtverhältnisse im Unternehmen.

Wie es bei Sport1 läuft

Und Sport1? Hat schon diverse Eignerwechsel erlebt, wurde mehrfach totgesagt - sendet aber trotzdem immer noch und hat sich mit Senderbeibooten, einer HD-Variante sowie einem umfangreichen Digitalangebot gut aufgestellt. 

Übrigens: Sport1 setzt nach dem Verlust der Rechte für die 2. Fußball-Bundesliga vermehrt auf Regionalliga-Übertragungen. Am Montagabend werden demnächst regelmäßig Spiele der 4. Liga gezeigt. Basis sind Verträge mit vier regionalen Fußballverbänden bis zur Saison 2020/21 abgeschlossen. Zum Auftakt überträgt der Spartensender am 13. Juli die Partie des Zweitliga-Absteigers TSV 1860 München beim FC Memmingen in der Regionalliga Bayern.

23 Jahre lang hatte Sport1 am Montagabend Spiele der 2. Liga live gezeigt. Von der kommenden Saison an hat Sky die Exklusivrechte. Der Pay-TV-Anbieter übertrug bis zum Ende der abgelaufenen Spielzeit parallel.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.