Verlagsriese macht "Reviersport": WAZ greift nach Sport-Verlag

Der Essener Medienkonzern will das Ruhrpott-Blatt "Reviersport" übernehmen - und folgt damit einem Branchentrend....

Text: Florian Zettel

16. May. 2012

Die WAZ-Mediengruppe will ihre regionale Sportberichterstattung stärken und ist deshalb auf Einkaufstour. Der Zeitungsriese plant derzeit die Übernahme der Prokom Medienberatungs- und Verlagsgesellschaft. Der Verlag gibt seit mehr als zwei Jahrzehnten zweimal wöchentlich die Sportzeitung "RevierSport" heraus, die immer montags und donnerstags erscheint. Das Blatt erscheint aktuell in einer wöchentlichen Auflage von insgesamt durchschnittlich 60.000 Exemplaren.

Die Verhandlungen sind dem Vernehmen nach bereits weit gediehen. Die WAZ-Mediengruppe hat beim Bundeskartellamt eine entsprechende Prüfung veranlasst (Az: B6-18/12). Nun wird sich spätestens in vier Monaten entscheiden, ob die Kartellwächter die Übernahme für unbedenklich halten. Weder die WAZ noch Prokom wollen die geplante Übernahme kommentieren.

Mit dem Ausbau der Sportaktivitäten liegt der WAZ-Konzern voll im Trend. Denn Verlage setzen angesichts stetig sinkender Auflagen immer mehr Hoffnung auf Sport-Angebote, um dadurch Leser enger an ihre Medien binden zu können. Im Juni vergangenen Jahres etwa hat der Schwäbische Verlag ein Fußballportal für Amateure, Schwaben11.de, gestartet. Bereits im Jahr 2008 hatte sich Axel Springer die Mehrheit an dem Sportportal Transfermarkt.de gesichert. Die Website gehört mit rund 22 Millionen Visits im April zu den größten Sportangeboten im Internet.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit