Bei Facebook führte die Aussetzung der Sendung zu hitzigen Diskussionen. Ken Jebsen hat inzwischen per Youtube erklärt, kein Antisemit zu sein.

Über private E-Mail hat er sich allerdings noch nicht geäußert. Ein enttäuschter Fan postete daher: „Hey Ken, ich warte übrigens immer noch auf ein offizielles Statement von dir bezüglich der Echtheit der Mail, die Broder veröffentlicht hat.“


Autor:

Franziska Mozart
Franziska Mozart

arbeitet als freie Journalistin für die W&V. Sie hat hier angefangen im Digital-Ressort, als es so etwas noch gab, weil Digital eigenständig gedacht wurde. Heute, wo irgendwie jedes Thema eine digitale Komponente hat, interessiert sie sich für neue Technologien und wie diese in ein Gesamtkonzept passen.