Zu seinem 80. Geburtstag im Juli 2009 würdigte ihn einer seiner Nachfolger, Kai Diekmann (auf Bild.de): "Wenn er 'Bild' jeden Tag neu erfand, war er eine Ein-Mann-Redaktion. ... Sein Motto bleibt unser Auftrag: 'Nur wer an seine Leser denkt, kann eine gute Zeitung machen.'"

Günter Prinz war es auch, dem der Springer-Verlag die Familie an "Bild"-Titeln verdankt, denn er gründete "Auto Bild" und "Bild der Frau", später für den Verlag Hubert Burda Media die Zeitschrift "Super Illu" (1988). Von 1991 bis 1994 kehrte er als Vorstand zu Springer zurück.

Das Interview mit Günter Prinz lesen Sie in der "Zeit", Ausgabe 26, die am 22. Juni erscheint.


Autor:

Susanne Herrmann
Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.