Warum die "Focus“-Familie jetzt Diabetiker als Zielgruppe entdeckt

Neun Millionen Zuckerkranke im deutschsprachigen Raum soll die neue "Focus"-Line-Extension "Diabetes" ab Herbst ansprechen - mal wieder mit Special-Interest, statt mit Nachrichten...

Wenn das Hauptheft "Focus nach Auflage und Umsatz nicht mehr so zieht, müssen es Line Extensions richten.

Nun wächst die "Focus-Markenfamilie“ weiter, aber nicht mit harten News, sondern mit der neuen Zielgruppe Diabetiker vor Augen: Am 25. September bringt die Burda News Group erstmals das Magazin "Diabetes“ an den Kiosk. Der Titel richte sich an die rund neun Millionen Zuckerkranken im deutschsprachigen Raum, teilt die Burda News Group am Montag mit. Ab 2013 will der Verlag das Special-Interest-Magazin vier Mal jährlich in den Handel legen.  Der Copypreis liegt bei 4,90 Euro, die Druckauflage beträgt 120.000 Exemplare. Eine Anzeigenseite kostet 11.800 Euro.

Der Arzt und "Focus“-Redakteur Jochen Niehaus leitet das redaktionelle „Diabetes“-Team, als Chefredakteur zeichnet "Focus“-Macher Uli Baur verantwortlich. Burkhard Graßmann, Geschäftsführer der Burda News Group, nennt "gute Gründe für diesen Schritt: Die ‚Focus‘-Redaktion steht für ausgewiesene Kompetenz in den Bereichen Medizin und Forschung. Zudem ist der Markt für Special-Interest-Titel hochattraktiv und die Zielgruppe der Diabetes-Patienten eine sehr große“. Erst im vergangenen Jahr hat die Burda News Group „Focus Gesundheit“ in den Markt eingeführt; der Verlag stuft das Projekt als Erfolg ein. Mit einem Nachrichtenmagazin hat aber auch diese Line Extension wenig zu tun.

Zurück zu „Diabetes“ und zum Konzept: In vier Ressorts „Ernährung & Genuss“, „Medizin“, „Sport“ und  „Gemeinschaft“ erklärt die Redaktion, wie Diabetiker medizinisch optimal versorgt sind. Es wird erläutert, worauf sie bei Ernährung sowie Lebensstil achten sollten und wie sie ihr Leben auch mit Diabetes genießen können.  Zum Auftakt ziert die US-Schauspielerin Halle Berry das künftige Quartalsmagazin; auch sie ist zuckerkrank. „Focus“ hat das Magazin im Prinzip schon im Lesermarkt geteset: Der „Focus“  widmete sich dem Thema in Ausgabe 16/12 („Die süße Falle Diabetes“). Das Heft wurde 578.000 Mal verkauft. „Focus Gesundheit“ hat das Thema in der Mai-Ausgabe aufgegriffen.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit