Springer verteilt 40 Millionen Exemplare :
Warum erneut eine kostenlose Bild in deutschen Briefkästen landet

Umsonst und in hoher Auflage kommt erneut eine Bild für Alle daher - voll mit Anzeigen namhafter Werbekunden.

Text: Petra Schwegler

Die Post liefert am Donnerstag erneut eine kostenlose Sonderausgabe des Springer-Boulevardblatts Bild in über 40 Millionen deutsche Haushalte, parallel zur regulären Donnerstagsausgabe. Für die einen ein Aufreger, wollte doch so mancher in der Vergangenheit schon das "Anzeigenblatt" verbieten lassen. Für die anderen durchaus interessant: Bild für Alle widmet sich dieses Mal dem Thema Heimat.

Auf 24 Seiten will die Sonderausgabe zeigen, was Deutschland für Menschen aus allen Regionen zu ihrer Heimat macht. Mit diesen Themen:

  • Exklusiv in Bild für Alle lässt Poplegende Nena auf der Titelseite tatsächlich 99 rote Luftballons über ihre Heimat fliegen (Fotograf Kristian Schuller).
  • Altbundespräsident Joachim Gauck spricht im Interview an der Ostsee über Heimat, Kitsch und Werte.
  • Im Interview zeigt das Blatt alle vier Fußball-Weltmeister von 1954, 1974, 1990 und 2014 mit ihren vier Pokalen auf einem Foto: Horst Eckel, Franz Beckenbauer, Lothar Matthäus und Philipp Lahm erläutern, warum eine Mannschaftskabine im Stadion für sie auch eine Art Heimat bedeutet.
  • Des Weiteren geht es um 600.000 Vereine in Deutschland, in denen Millionen von Deutschen aktiv sind.
  • Wieso Heimat durch den Magen geht, erklärt Vox-Gesicht und Modedesigner Guido Maria Kretschmer.
  • Eine Reportage der letzten Kumpel in der Zeche Prosper-Haniel in Bottrop oder auch ein Dackel-Porträt runden das Werk ab.

Sie wundern sich über den Anlass für eine neue Bild für Alle, die schon mal am Feiertag oder anlassbezogen im Briefkasten landete?

Verständlich wird das erneute Erscheinen beim Blick auf die Zahl der Werbekunden: Neben der Deutschen Post, dem Vertriebspartner der Verteilaktion, sind auch Vodafone, Samsung, Panasonic, Volkswagen, Mercedes Benz, Renault, Suzuki, Toyota, Media Markt, Deutsche Bank, die Comdirect Bank, Kaufland, Medion, Lidl, McFit, FTI Touristik, Kik, Obi, Bitburger, Trekstor, Tank & Rast sowie Haribo werblich vertreten.

Viele der Anzeigen seien eigens für die Sonderausgabe gestaltet worden und bieten den Lesern teilweise Vorteilsaktionen, heißt es vom Verlag, für den es bei Bild in Sachen Vertrieb und Vermarktung auch schon mal besser gelaufen ist.

Carolin Hulshoff Pol, Verlagsleiterin Bild-Gruppe, kommt so zu Wort: "Mit dieser besonderen Bild-Ausgabe in einer Auflage von über 40 Millionen Exemplaren erreichen wir innerhalb eines Tages die Menschen in ganz Deutschland. Diese herausragende Reichweite ist auch ein großartiger Beleg für die ungebrochen hohe Attraktivität und Vermarktungskraft der gedruckten Zeitung."

Hier das Cover der neuen Bild für Alle:

Umsatzbringer.

Umsatzbringer.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.