Puls vs BR Klassik. Der Eklat wird nicht aufgehoben, sondern aufgeschoben: Der Hörfunkausschuss des BR-Rundfunkrats hat empfohlen, den umstrittenen UKW-Wellentausch von BR-Klassik und Puls nicht 2016, sondern erst im Jahr 2018 vorzunehmen und dies in einer Sitzung am 10. Juli zu beschließen. „Mit der längeren Umstellungszeit, die auf Vermittlung von Intendant Ulrich Wilhelm und des Rundfunkratsvorsitzenden Dr. Lorenz Wolf zustande kam, soll die Basis für einen Konsens mit den privaten Rundfunkanbietern, der BLM und den Vertretern der Klassik, insbesondere dem Bayerischen Musikrat gelegt werden“, heißt es zur Begründung. Per Mail.

"Stern“. Kommt mit gleich zwei Ablegern auf den Markt, wobei "Stern Fotografie", das ab sofort für 7,80 Euro in einer Auflage von 60.000er Exemplaren am Kiosk liegt, die bisherige Marke Portfolio ablöst. Das monothematische Heft widmet sich in der ersten Ausgabe bildgewaltig der „Heimat“. Das "Stern"-Extra "Liebe und Leidenschaft" -  ebenfalls 7,80 Euro teuer - ist auch als E-Magazin(5,99 Euro) erhältlich. Konzept: „Mit sinnlichen Fotostrecken, berührenden Protokollen und Interviews liefert das neue Stern Extra Antworten auf die großen Fragen der Liebe.“  Per Mail.

"Tatort“. Die ARD-Krimireihe geht mit einer extrem schwachen Einschaltquote in die Sommerpause. Die Episode "Freigang" mit Richy Müller und Felix Klare als Stuttgarter Hauptkommissare Thorsten Lannert und Sebastian Bootz lockte am Pfingstmontag nur 6,42 Millionen Gesamtzuschauer vor die Mattscheibe - der schwächste Wert seit 2011 und rund vier Millionen Zuschauer unter den Werten, die das Münsteraner Team regelmäßig erreicht. RTL präsentierte am Vorabend quotenträchtig die Kandidaten der Kuppelshow "Bauer sucht Frau", die im Herbst in die zehnte Runde geht. Die Vorstellungsrunde lockte 3,34 Millionen Gesamtzuschauer an. Guter Tag auch für den Disney Channel in der jüngsten Zielgruppe der Drei- bis 13-jährigen Zuschauern: Die Sonderprogrammierung zum 80. Geburtstag von Donald Duck bescherten dem Free TV-Sender am Montag einen neuen Marktanteilsbestwert von 15,1 Prozent in der Daytime.Der erfolgreichste Film in der Daytime war demnach "Donald geht in die Luft" mit einem Marktanteil von 23,7 Prozent in der jungen Zielgruppe. Mails.

ProQuote. Gefällt nicht an ARD und ZDF, dass die beiden öffentlich-rechtlichen Sender bei der Fußball-WM nur Männer vor die Kamera holen lassen. Sky indes wird von der Initiative für mehr Frauen in den Führungspositionen der Medien gelobt - für die Gleichberechtigung am WM-Mikro. Sky-Moderatorin Jessica Kastrop fordert aber in einer Stellungnahme von ProQuote erneut mehr Frauen in Spitzenpositionen.

Wieland Backes. Hört zum Jahresende auf. Nach 27 Jahren als Moderator seiner Talkshow im Dritten. "Irgendwie habe ich das Gefühl: Ich habe lange genug gesendet", sagte der 67-Jährige zum Abschied vom "Nachtcafe". Der SWR lässt die Zukunft der Talkshow weiter offen. Es sei noch keine Entscheidung gefallen, sagte eine Sprecherin des Senders. Beim SWR soll eine Arbeitsgruppe Vorschläge erarbeiten, in welcher Form die seit 1987 existierende Talkshow fortgeführt werden könne. Die Frage nach einem neuen Moderator sei ebenfalls noch nicht geklärt.  Via dpa.

DFB. Hat am Dienstag den TV-Poker um die Freundschaftsspiele der Nationalmannschaft eröffnet. Der Fußball-Verband hat dafür das Ausschreibungsverfahren begonnen. Neben den attraktiven Länderspielen der deutschen Männer und Frauen gehören zu dem ausgeschriebenen Paket auch die Spiele der 3. Liga und der Frauen-Bundesliga. Die Rechte sollen nach Angaben des DFB für die Spielzeiten 2016/2017 bis 2017/2018 vergeben werden. Bis dahin sind ARD und ZDF Lizenznehmer. Via dpa.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.