Splitter :
Was sonst noch in der Medienbranche passiert

Youtuber kämpfen um Sendeplatz bei ZDFneo, RTL erkämpfte Tagessieg mit ”Bauer sucht Frau“, Eurosport begeisterte mit Rugby-Kämpfen die Deutschen.

Text: Petra Schwegler

Youtuber. Gestalten ZDFneo mit. Vier Ideen gehen dieses Mal ab 9. November fürs ”TVLab“ ins Rennen . Sie sollen innerhalb von einer Woche jeweils einen vier- bis achtminütigen fiktionalen Clip zu einer noch zu stellenden Aufgabe machen, teilt der Sender mit. Die Teams aus Youtubern, Social-Media-Experten, Schauspielern, Autoren und Musikern arbeiten dabei mit Fans, Followern und Web-Abonnenten online zusammen. In der Woche ab dem 16. November stehen die Clips zur Abstimmung im Netz.
”TVLab“-Präsentator William Cohn verkündet dann am 23. November online das Gewinnerteam, das 2016 mit einem neues Format in ZDFneo auf Sendung geht. Im Rennen sind die Teams ”Drama Dackel“, ”It's an lab“, ”Stars aus der Tube“ und ”Three And A Half Girls“. Im vergangenen Jahr hatte Rapper Eko Fresh mit der Sitcom ”Blockbustaz“ gewonnen. Unternehmensangaben.

RTL. Hat am Montagabend mit ”Bauer sucht Frau“ alle anderen Fernsehsendungen abgehängt. 6,09 Millionen Zuschauer ab drei Jahren schalteten ab 21.15 Uhr Inka Bauses Kuppelshow auf RTL ein. Das entspricht einem Gesamtmarktanteil von 19,6 Prozent. Zum Vergleich: . Das ZDF-Drama ”Silvia S. - Blinde Wut“ mit Maria Simon erreichte 4,56 Millionen Gesamzuschauer (13,9 Prozent). Unternehmensangaben.

"In". Beim Klambt-Weekly wird Annette Postel spätestens zum 1. Januar Stellvertreterin des Chefredakteurs Oliver Opitz. Derzeit ist Postel als stellvertretende Chefredakteurin der Zeitschrift "Closer" bei Bauer Media tätig. Die bisherige stellvertretende "In"-Chefredakteurin, Jessica Kohlmeier, hat das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlassen, und "möchte künftig wieder als freie Autorin arbeiten", heißt es. Unternehmensangaben.

Eurosport. Zählt zehn Millionen Rugby-Begeisterte, die beim Sender sechs Wochen das WM-Spektakel in England und Wales live verfolgt haben. "Der pan-europäische Sportsender verzeichnete über die gesamte WM hinweg 9,58 Millionen Zuschauer in Deutschland und eine durchschnittliche Live-Reichweite von 177.000 Zusehern pro Spiel", heißt es. Den Triumph der Neuseeländer im Finale gegen Australien ließen sich demnach 518.000 deutsche Zuschauer in der Spitze nicht entgehen. Unternehmensangaben.

Beate-Uhse.TV. Bleibt Sky Deutschland exklusiv treu. Abosender und Plattform haben eine mehrjährige Verlängerung ihrer Kooperation vereinbart. "Beate-Uhse.TV steht seit bald 15 Jahren für hochwertige Unterhaltung. Wir freuen uns, diese auch weiterhin den Zuschauern und Kunden von Sky Deutschland bieten zu können", so John Engelsma, Vorsitzender des Verwaltungsrats des Anbieters tmc Content Group. Unternehmensangaben.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.