Splitter :
Was sonst noch in der Medienbranche passiert

Am "Tatort"-Netzranking wird doch nicht gerüttelt, die "Zeit" setzt auf Golf, Sport1.FM startet eine Reihe rund um Sportliteratur.

Text: Petra Schwegler

"Tatort". Axel Prahl und Jan Josef Liefers bleiben mit ihrer Folge "Schwanensee" aus Münster die Könige der ARD-Mediathek. Aufgrund einer "falschen Datenlieferung" habe das zuständige Marktforschungsunternehmen im Januar den Hamburger "Tatort" mit Til Schweiger ("Der große Schmerz") an Nummer eins gesetzt, teilt der NDR mit.
Den Liefers/Prahl-Fall sahen demnach 463.000 Menschen in der Mediathek, den Schweiger-Film 396.000 - und nicht 596.000, wie Mitte Januar ausgewiesen. Der zweite Schweiger-Fall ("Fegefeuer") wurde 303.000 Mal angeklickt. Unternehmensangaben.

Bauer. Der Verlag legt im jahrelangen Rechtsstreit mit dem Bundesverband Presse-Grosso nicht locker. Wie "Horizont" berichtet, haben die Hamburger gegen das Urteil des Bundesgerichtshofs (BGH) vom vergangenen Oktober Beschwerde beim Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe eingelegt. Das BGH-Urteil habe "wesentliche verfassungsrechtliche Fragen zum Pressevertrieb aufgeworfen, über die das Bundesverfassungsgericht entscheiden sollte", betont Bauer gegenüber dem Frankfurter Branchenblatt.
Hintergrund: Der Verlag hatte geklagt, weil der Bundesverband die Verhandlungen mit den Verlagen für nahezu alle Grossisten führt. Bauer wollte die zentrale Verhandlungsmacht des Verbandes kippen, um auch mit einzelnen Grossisten die Bedingungen aushandeln zu können. Durch die zentralen Verhandlungen gelten zwischen Verlagen und Grossisten einheitliche Preise und Konditionen. Auch untereinander machen sich die Zwischenhändler kaum Konkurrenz, da ihre Liefergebiete abgesteckt sind. 

Politico. Startet am 7. März den angekündigten Morgen-Newsletter in deutscher Sprache. Darin berichtet Managing Editor und Ex-"Welt"-Korrespondent Florian Eder täglich im "Morgen Europa" über die "relevanten Themen der politischen Entscheidungsfindung in Brüssel", wie es heißt. Politico will 5000 hochrangige Entscheider erreichen. Unternehmensangaben.

Zeit Verlagsgruppe. Bringt 2016 nach erfolgreichem Start im vergangenen Jahr zwei Mal das Magazin "Zeit Golfen" heraus. Es wird den Gesamtausgaben des Wochenblattes „Zeit“ vom 7. April sowie vom 28. Juli beiliegen und sich an aktive Golfer sowie an die golfinteressierte Leserschaft richten.
Zu den Autoren gehören die "Zeit"-Journalisten Hanns-Bruno Kammertöns, Uwe Jean Heuser und Jens Jessen. Stefan Blöcher, ehemaliger deutscher Hockeynationalspieler, tritt als Botschafter des Titels auf. "Die Zeit" veranstaltet in diesem Jahr außerdem zwei Golfturniere. Unternehmensangaben.

MABB. Auf die Ausschreibung Medienanstalt von UKW-Frequenzen im Land Brandenburg haben sich zehn Antragsteller beworben. Der Medienrat wird die Antragsteller voraussichtlich in seiner Sitzung am 19. April anhören. Unter den Bewerbern sind unter anderem 104.6 RTL, die Energy-Gruppe, Radio Paradiso oder auch Radiounternehmer Stephan Schwenk. Hier die komplette ListeUnternehmensangaben.

UFA Fiction. Erweitert die Geschäftsführung um die Produzenten Benjamin Benedict, Sebastian Werninger und Jörg Winger. Sie tragen nun neben Markus Brunnemann und Joachim Kosack unternehmerische Verantwortung.
Kosack wird zudem bei UFA Serial Drama dem bisherigen Allein-Geschäftsführer Rainer Wemcken zur Seite gestellt. Unternehmensangaben.

Sport1.FM. Mit der "Seitenwahl" präsentiert das Constantin-Sportradio ein neues Format, in dem regelmäßig aktuelle (Hör-)Bücher mit Sportbezug vorgestellt werden. Dafür lädt die digitale Welle die Autoren nach Ismaning ins Studio ein.
In der Premierensendung mit an Bord: die Sportjournalisten Birgit Hasselbusch und Stefan Grothoff, die eine exklusive Lesekostprobe ihrer Sportkrimi-Reihe "Die Sneakers" geben. Folge eins der "Sport1.FM Seitenwahl" gibt es am Sonntag ab 20.00 Uhr im Anschluss an die Bundesliga-Liveübertragung. Unternehmensangaben.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.