RTL. Will gegen eine einstweilige Verfügung gegen eine Krankenhaus-Reportage des Enthüllungsjournalisten vorgehen. Bei dem Fall geht es um den Beitrag "Wenn Krankenhäuser gefährlich werden", der im Januar in der RTL-Sendung "Team Wallraff - Reporter undercover" zu sehen war.
Das entsprechende Schreiben des Landgerichts Hamburg liege mittlerweile vor und werde geprüft, sagte ein RTL-Sprecher am Mittwoch in Köln. Man werde sich aber dagegen zur Wehr setzen.
Das Gericht hatte verfügt, dass der Sender Aufnahmen aus einem Wiesbadener Krankenhaus der Helios Kliniken GmbH nicht mehr zeigen dürfe, die für die Reportage mit versteckter Kamera gedreht worden waren. Die Kliniken bezeichneten sie als ”nicht gerechtfertigter Eingriff in die Privatsphäre unserer Patienten und Mitarbeiter“. Das Filmmaterial sei "insgesamt irreführend".
RTL hingegen bekräftigte, dass man fest davon überzeugt sei, sich "journalistisch und juristisch einwandfrei verhalten" zu haben. Via dpa.

BR. Verschärft den Sparkurs. BR-Verwaltungsdirektor Albrecht Frenzel hat laut "SZ" im Haushaltsausschuss des Landtags einen weiteren Stellenabbau angekündigt. Es sollen zusätzlich zu den 450 Beschäftigten in der Fernsehproduktion weitere BR-Mitarbeiter ihren Job verlieren.. Der BR hofft, auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten zu können. Egal, ob Kantine, Klangkörper, Orchester und Chor – Aktion Rotstift soll demnach überall greifen. "Wir müssen überlegen, ob wir uns das alles noch leisten können", wird Frenzel zitiert. 

Radio Gong 96.3. Holt sich mit Kathie Kleff eine prominente neue Moderatorin an Bord. Die 42-Jährige wechselt von Antenne Bayern zum Münchner Lokalradio unter Geschäftsführer Georg Dingler und wird ab Mitte Mai zu hören sein. Für Kleff kein ganz unbekannter neuer Arbeitgeber, wie sie selbst einräumt: "Gong 96.3 war der erste Sender in München, bei dem ich mich 1994 für ein Praktikum beworben habe." Unternehmensangaben.

Broadly. Die Vice-Plattform für junge Frauen meldet vier Wochen nach dem Launch 200.000 Unique Visitors in Deutschland. Auch bei Werbekunden stoße die neue Marke "auf großes Interesse", wie es vom Berliner Team heißt. Kampagnen gebucht haben dort bereits Marken wie Nike, Adidas, Yves Rocher, Samsung, Seat, Ecco, Calvin Klein und die Deutsche Telekom. Benjamin Ruth, Geschäftsführer Vice Deutschland, gibt als Ziel aus: "Wir sind zuversichtlich, bis Ende des Jahres das Ziel von 500.000 Visits zu erreichen." Unternehmensangaben.

ProSieben. Lässt Showmaster Joko Winterscheidt  im Rahmen der Samstagabend-Produktion "Die beste Show der Welt" am 30. April in der "Yes or No Show" ein Liebespaar auf eine vermeintliche Beziehungsprobe stellen. Im Wechsel müssen Fragen beantwortet werden - mit einem einfachen "Ja" oder "Nein". Was die Kandidaten nicht wissen: Es geht um ihre eigene Hochzeit. "The Yes or No Show" ist eine von acht Shows in "Die beste Show der Welt". Unternehmensangaben.

Sepp Blatter. Vom kommenden Wochenende an schreibt der ehemalige Fifa-Chef regelmäßig eine Kolumne für die Zeitung "Schweiz am Sonntag". Blatters Sport-Wort soll etwa alle zwei Wochen erscheinen, erklärte Chefredakteur Patrik Müller. Blatter will offenbar nicht allein den Fußballsport im Auge behalten und kommentieren. Unternehmensangaben.

"Tina". Das Bauer-Frauen-Weekly bringt mit "Tina schmeck" erstmals ein Food-Bookazine auf den Markt. Das Special, das mit einer Druckauflage von 80.000 Exemplaren zu einem Copypreis von 4,95 Euro erscheint, ist ab sofort im Handel erhältlich. Zusammen mit der Köchin und Buchautorin Christina Richon hat "Tinas" Food-Team – bestehend aus Ernährungswissenschaftlern, Food-Journalisten und Fotografen – das 120 Seiten starke Bookazine in den Redaktionsräumen des "Tina"-Kochstudios produziert. Unternehmensangaben.
So sieht es aus:


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.