SWR. Vergibt über 93 Prozent der Aufträge an unabhängige Produzenten, weit mehr als ein Drittel der Produktionsaufträge geht an Produzenten im Sendegebiet. Das geht aus dem zweiten Produzentenbericht der ARD-Anstalt hervor. Demnach beläuft sich der Gesamtaufwand des SWR für Zahlungen aus Auftrags-, Ko- und Mischproduktionen im Jahr 2015 auf 51,7 Millionen Euro. Dabei entfallen 22,7 Millionen Euro auf Auftragsproduktionen, 21,1 Millionen Euro auf Koproduktionen und 7,9 Millionen Euro auf Mischproduktionen. Unternehmensangaben.

"Home". Das "Magazin für modernes Wohnen" bekommt mit der September-Ausgabe, die am 26. August 2016 erscheinen wird, einen neuen Look. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums wird dem Titel aus dem Ahead Media Verlag ein Redesign von Creative Director Alexander Kellas verpasst. Im deutschsprachigen Markt verkauft "Home" nach eigenen Angaben "beständig 100.000 Exemplare und mehr". Beim Premium-Wohnmagazin ist Alexander Geringer Chefredakteur. Er ist zugleich CEO von Ahead Media. Unternehmensangaben.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.