WAZ vertraut Frank Fligge Qualitätssicherung der Zeitungen an

"WAZ“ und Co. bekommen  mit Frank Fligge einen Mann zu Seite gestellt, der unter WAZ-Chef Manfred Braun Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der lokalen Berichterstattung verantwortet.

Text: Petra Schwegler

- keine Kommentare

Neue Aufgaben für Frank Fligge, bisher stellvertretender Chefredakteur des WAZ-Blattes "Westfälische Rundschau“: Der 43-Jährige arbeitet ab sofort im Verlagsbereich NRW an der Qualitätssicherung und Weiterentwicklung der lokalen Berichterstattung der vier Tageszeitungen der WAZ-Gruppe in NRW – der "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ), der "Neuen Ruhr / Neuen Rhein Zeitung" (NRZ), der "Westfälischen Rundschau" (WR) und der "Westfalenpost" (WP). Fligge berichtet an Manfred Braun, Geschäftsführer der WAZ Mediengruppe.
Fligges Berufung macht einen Umbau in der Chefredaktion der "Westfälischen Rundschau" nötig. Dort übernimmt Lars Reckermann den Posten des stellvertretenden Chefredakteurs. Der 42-Jährige war bislang Leiter der „WR“-Lokalredaktion in Unna. Bei der "Westfälischen Rundschau" übernimmt Reckermann jetzt gemeinsam mit Chefredakteur Malte Hinz „die Umsetzung von Standards für lokalen Qualitätsjournalismus“, wie es in der Mitteilung der Mediengruppe heißt. Außerdem werde er die Vernetzung der WR-Lokalredaktionen untereinander weiter ausbauen. Online haben sich die Zeitungen im WAZ-Auftritt von DerWesten.de ohnehin schon neu zusammengefügt.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit