Neue Vermarkter-Dependance :
Weischer lässt sich in München nieder

Ein 4. deutsches Büro eröffnet Kino- und Out-of-Home-Vermarkter Weischer Media in München. Dort präsentierte das Team das Kinojahr 2017.

Text: Petra Schwegler

Robert Bräu und Isabell Müller aus dem neuen Münchner Weischer-Büro.
Robert Bräu und Isabell Müller aus dem neuen Münchner Weischer-Büro.

Weischer Media, Vermarkter für Kino-, Außen- und Onlinewerbung, baut seine nationale Vertriebs- und Vermarktungsstruktur mit einem neuen Büro in München weiter aus.

Robert Bräu, Key Account Manager von Weischer Regio, betreut künftig von der Münchner Basis aus regionale Kunden in Bayern und Hessen. Auch ist er für das Neukundengeschäft in den Regionen verantwortlich. Der 53-Jährige war zuletzt Verkaufsleiter bei Radio Gong 96.3 in München. Zuvor wirkte Bräu unter bei der Deutschen Städte-Medien GmbH in Frankfurt und bei der Ströer DSM GmbH in München.  

Isabell Müller stößt an der Isar neu zum Team der Weischer-Tochter Jost von Brandis. Die 37-Jährige wird als Director Kundenberatung in München für die Out-of-Home-Spezialagentur tätig sein. Die Digital-Out-of-Home-Expertin kommt von 7Screen, dem noch jungen ProSiebenSat.1-Unternehmen für Außenwerbung. Dort arbeitete Müller als Unit Director Sales. Zuvor war sie 13 Jahre bei der Münchner Infoscreen GmbH tätig.

Das neue Weischer-Media-Büro liegt im Münchner Stadtteil Bogenhausen. Dort wird zudem Elbberg Media Vertriebs- und Kommunikationsmaßnahmen für Kunden aus Süddeutschland umsetzen. Das inhabergeführte Unternehmen Weischer Media ist neben dem Hauptsitz in Hamburg und der neuen Dependance in München bereits in Frankfurt, Köln, Zürich und Wien vertreten.

Was das Kinojahr 2017 bringt

Apropos München: Dort hat Kinovermarkter Werbe Weischer am Donnerstag einen vertieften Blick ins Werbe- beziehungsweise Filmjahr 2017 gewährt. Für Dezember rechnet das Team um CEO Stefan Kuhlow bereits jetzt mit großem Andrang auf der riesigen Werbeleinwand, zumal Disney dann Episode 8 der "Star Wars" mit dem Titel "Die letzten Jedi" ins Kino bringen wird. Erneut erwartet die Branche großen Besucherandrang – und Weischer einen ordentlichen Werbeumsatz.

Den Sommer überbrückt die Kinobranche dieses Jahr mit diversen Neuverfilmungen oder Fortsetzungen von Kassenknüllern wie "Ich – Einfach unverbesserlich 3", "Es", "Blade Runner 2049" oder "Fack ju Göhte 3" sowie mit den Verfilmungen der Kult-Serie "Baywatch" und der "Bullyparade".