"Shark Week" bei Discovery ist ... :
Wenn ein Hai Seal verschlingt

Starke Nerven sind wieder gefragt, weil Discovery kaum weniger böse als 2013 für die Sonderprogrammierung "Shark Week" wirbt. Dieses Mal mit dem Schmusesänger Seal.

Text: Petra Schwegler

Da geht es Seal im Trailer zur diesjährigen "Shark Week" bei Discovery noch gut ...
Da geht es Seal im Trailer zur diesjährigen "Shark Week" bei Discovery noch gut ...

Ein Seehund zu sein, wenn die Haiwoche bei Discovery angesagt ist, kann gefährlich sein. Das ist bekannt, seit der Abosender die "Shark Week" im Jahr 2013 mit einem bitterbösen Trailer angekünigt hat.

Ein Hai (Shark) hinderte Tierschützer damals daran, den Seehund (Seal) wieder im offenen Meer auszusetzen.

Dieses Jahr lebt Seal gefährlich, der Schmusesänger. Ihm wird ebenfalls ein Hai im (rabenschwarzen) Trailer von Discovery zum Verhängnis. Der Ex von GNTM-Mutter Heidi Klum übersteht die Performance seines Songs "Kiss From a Rose" nicht so recht.

Aber sehen Sie selbst, wie Discovery die Vorfreude auf die "Shark Week 2017" ab 23. Juli schürt:

Auf den "Geschmack" gekommen? So sah es 2013 aus, als Seals Leidensgenosse Snuffy Pech hatte (ein Viral-Hit ...):

Der Discovery Channel baut seit rund 30 Jahren jeden Sommer auf die Mixtur aus Neugier und Abscheu. Die "Shark Week" ist beim Abosender der traditionelle Publikumsrenner, der jährliche Programmhöhepunkt. 

Bissige Sonderprogrammierung.

Bissige Sonderprogrammierung.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.