Damit sahen bei Sky knapp sechs Prozent mehr Zuschauer (3+) und knapp acht Prozent mehr Männer (14-59) die Auftaktentscheidung. "Insgesamt erzielte die Formel-1-Berichterstattung am ersten Rennwochenende der Saison eine Kontaktsumme von 480.000 und damit 32 Prozent mehr als 2015 (350.000 Kontakte)", analysieren die Münchner.

Sky wird in der laufenden Saison alle 21 Grand-Prix-Wochenenden vom 1. Freien Training bis zur Siegerehrung live in HD übertragen. Im Free-TV ist RTL Partner der Formel 1. Auch hier ging es mit dem Einschaltquoten des Australien-Grand-Prix in Melbourne nach oben: Bis zu 2,61 Millionen Zuschauer in der Spitze haben am frühen Sonntagmorgen den Saisonauftakt bei RTL verfolgt. Im Schnitt waren es 1,94 Millionen und damit ein Marktanteil von 38,2 Prozent beim Gesamtpublikum. Gegenüber Vorjahr stieg die Zahl der Fans um 230.000 Zuschauer an.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.