Browser-App :
Wired und Fischer Appelt lenken Sie mit Briefly ab

Die neue Browser-App Briefly schlägt an flauen Netztagen "Wired"-Inhalte vor - entwickelt von Fischer Appelt Furore. Wie es funktioniert.

Text: Petra Schwegler

- keine Kommentare

Die neue Browser-App Briefly schlägt an flauen Netztagen Wired-Inhalte vor
Die neue Browser-App Briefly schlägt an flauen Netztagen Wired-Inhalte vor

Sie surfen im Netz sinnlos umher oder suchen Ablenkung? Da kommt nun "Wired" ins Spiel. Gemeinsam mit der Agentur Fischer Appelt präsentiert das Condé-Nast-Magazin eine Browser-Extension Briefly, die das Surfverhalten genau beobachtet. Die App grätscht sich in die digitale Langeweile und schlägt Beiträge aus dem "Wired"-Kosmos vor.

Briefly wurde von Fischer Appelt für "Wired" als Extension für Google Chrome entwickelt und kann über die Desktop-Version des Browsers unter briefly.wired.de installiert werden. Die Anwendung basiert auf einem Algorithmus, der das Surfverhalten der User analysiert. Die Browser-App lernt anhand des Nutzer-Feedbacks, wann sie Themen vorschlagen darf und wann nicht.

Wie Briefly Ihre Langeweile erkennt

Ein Beispiel: Wenn man innerhalb kurzer Zeit die gleichen Websiten mehrmals besucht oder lange scrollt, erscheint Briefly im oberen Browser-Feld mit Teasern zu aktuellen Artikeln auf Wired.de – "unaufdringlich", wie das Duo Condé Nast und Fischer Appelt versichert. 

Meldet sich Briefly hingegen auf einer Website, auf der sich der User zielorientiert bewegt, merkt sich dies der Algorithmus und wird künftig auf diesen Seiten nicht wieder aktiv. Wird der Teaser eingeblendet, dann wird der Nutzer mit einem Klick direkt zum Artikel weitergeleitet. In den Einstellungen der Browser-App können User zudem individuell regeln, wie oft sie von Briefly angesprochen werden möchten.

Johannes Buzási, Geschäftsführer von Fischer Appelt Furore, bezeichnet die Browser-App als "ein Stück modernes Marketing: mit klarem Insight, innovativer Technologie und einer gewinnenden Story". Buzási weiter: "Wir glauben, dass der Schlüssel zum Erfolg moderner Kommunikation die Aufmerksamkeit der User ist."


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit