Zeitungsstudie: Leser wünschen kombiniertes Abonnement aus Print und App

Tablet-Nutzer lieben Zeitung – mehr als die Hälfte der iPad-Besitzer nutzt eine Tageszeitungs-App, so eine Studie des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und dpa-infocom.

Text: Florian Allgayer

16. Mar. 2012

Tablet-Nutzer lieben Zeitung – mehr als die Hälfte der iPad-Besitzer nutzt eine Tageszeitungs-App, so die Studie „Was Nutzer wollen“ des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und dpa-infocom. Auch bei den angehenden Tablet-Besitzern gehören die Verlagsangebote zu den Favoriten: 63 Prozent wollen diese künftig nutzen.

Nutzer aller Altersklassen hätten jedoch nicht nur großes Interesse an hochwertigen Zeitungsangeboten auf den Tablet-PCs, sagt Hans-Joachim Fuhrmann, Mitglied der BDZV-Geschäftsleitung. Für diese Produkte seien sie auch bereit, Geld zu bezahlen. Dabei könnten sich gerade ältere Menschen für Zeitungs-Apps begeistern, so die Studie.

Ein Großteil der Befragten (82 Prozent) wünsche sich neben reinen Tablet-Angeboten ein kombiniertes Abonnement aus Print und App. Hinsichtlich der inhaltlichen und grafischen Ausgestaltung haben die Studienteilnehmer klare Erwartungen formuliert: Texte mit einem lokalen beziehungsweise regionalen Fokus, also kein universales Angebot für alle, sowie eine klare und einfache Navigation seien wichtiger als Infografiken, Videobeiträge, interaktive Anwendungen oder Weltnachrichten.


0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit