Zurück zu "Jolie": Springer-Manager Sandmann wechselt zu Vision Media

Springer-France-Manager Robert Sandmann verlagert nach München, um dort bei Medweths Vision Media und beim Madame Verlag Titel wie "Jolie" und "Mädchen" zu verantworten - die er bereits bestens kennt...

Text: Petra Schwegler

- keine Kommentare

Robert Sandmann, bisher Geschäftsführer von Axel Springer France, übernimmt zum 9. April die Verantwortung für die Luxus- und Lifestyle-Titel der Münchner Verlage Vision Media und Madame Verlag. Bei Springer in Frankreich übernehmen weitere Mitglieder der Geschäftsführung die Aufgaben des 49-Jährigen. Seit November 2011 hat Marie-Christine Dreyfus die Geschäfte von Vision Media und Madame Verlag interimistisch geführt.

Mit Sandmann haben die Vision-Media-Titel "Jolie", "Mädchen", "Popcorn", "Indise" und die Madame-Verlag-Zeitschriften "Madame" und "L’Officiel Hommes" sowie die Online-Auftritte der Blätter wieder ihren eigenen Chef - der die Vision-Marken noch aus seiner Zeit bei Springer kennt. Sandmann ist zudem Member of the Board der zu den beiden Verlagen gehörenden, neu formierten Dachmarke Media Group Medweth und hier Beauftragter des Verlegers Christian Medweth. Dieser sagt über die Berufung Robert Sandmanns: "Insbesondere seine hervorragende Expertise im Segment der Frauen- und Lifestyle-Zeitschriften war ausschlaggebend für meine Entscheidung, ihm die Verantwortung zur umfassenden Weiterentwicklung des Verlags zu übertragen." Von Sandmanns Kompetenz habe er sich bereits 2004 überzeugen können, als er als Gesellschaftervertreter von Axel Springer mit Medweths OZ-Verlag das Joint-Venture Family Media gründete. "Herr Sandmann wird als Sprecher der Geschäftsführung mit neuen Akzenten und Ideen unsere erfolgreichen Luxus- und Lifestyle-Marken weiter stärken und ausbauen – das gilt für Print wie Digital gleichermaßen", so Medweth weiter über den Neuzugang.

Marie-Christine Dreyfus, welche als Member of the Board der Media Group Medweth interimistisch die Geschäftsführung von Vision Media und dem Madame Verlag von Gernot Körner im November 2011 übernommen hat, wird noch bis Ende des Jahres 2012 in der Position neben Robert Sandmann verantwortlich zeichnen. Sie verantwortet in Ihrer Funktion Head of Corporate Development auf Gruppenebene für die strategische Entwicklung aller Verlage des Verbunds; sie soll sich auf die Umsetzung der Wachstumsstrategie fokussieren.

Robert Sandmann wird von der Media Group Medweth als ausgewiesener "Blattmacher" beschrieben, der seit 1990 umfangreiche Führungs- und Managementerfahrungen im Medienbusiness im In- und Ausland gesammelt hat. Bei Axel Springer France hat er zuletzt seit 2008 die Position des Geschäftsführers und damit alle Printaktivitäten von Axel Springer in Frankreich verantwortet. Zuvor war Sandmann unter anderem Verlagsleiter Frauenzeitschriften von Axel Springer in Hamburg, Geschäftsführer von Axel Springer in Polen und Spanien, Verlagsleiter International und Verlagsleiter von "Familie & Co" und "Maxim".

Medweth hebt zudem Robert Sandmanns detaillierte Digital-Kompetenz hervor, die unter anderem auf zahlreichen M&A-Projekten im Online-Bereich basiert. Neben seiner Funktion als Geschäftsführer bei Axel Springer France und EMAS war er auch Geschäftsführer bei EMAS Digital, das französische Gemeinschaftsunternehmen der Verlagsgruppen Mondadori France und Axel Springer France für digitale Aktivitäten, an deren Aufbau er maßgeblich beteiligt war. Des Weiteren verantwortete Sandmann in den letzten Jahren neben zahlreichen Print-Neueinführungen auch den Start diverser digitaler Angebote. Im Jahr 2007 war Sandmann auch leitendes Mitglied im Akquisitions- und Integrations-Team von aufeminin.com.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.



0 Kommentare

Kommentieren

Diskutieren Sie mit