Digitalkenner Martin Weiss rückt auf :
Zuwachs im Vorstand von Burda

Ums Auslandgeschäft bei Burda kümmert sich künftig Digitalexperte Martin Weiss. Er soll für Wachstum in dem Bereich sorgen.

Text: Petra Schwegler

Martin Weiss, neues Vorstandsmitglied bei Burda.
Martin Weiss, neues Vorstandsmitglied bei Burda.

Beförderung bei Burda für Martin Weiss: Der 50-Jährige rückt ab 1. August in den Vorstand der Mediengruppe. Weiss übernimmt die Verantwortung für das internationale Geschäft von Burda-CEO Paul-Bernhard Kallen.

Bisher leitet Martin Weiss als Geschäftsführer von Burda Principal Investments das Beteiligungsgeschäft an digitalen Unternehmen außerhalb Deutschlands (Etsy, Notonthehighstreet, Vinted, Showroom, Baublebar etc.). Im Vorstand übernimmt er zusätzlich die Verantwortung für das internationale Verlagsgeschäft, das unverändert von Geschäftsführer Eckart Bollmann gesteuert wird.

Burda-CEO Kallen kommentiert den Zuwachs im Vorstand so: "Mit Martin Weiss verstärken wir uns im Vorstand um einen Experten für digitale Geschäfte mit sehr großer internationaler Erfahrung, der die Expansion unserer Auslandsgeschäfte vorantreiben wird."

Martin Weiss war vor seinem Eintritt bei Hubert Burda Media in 2015 Vorstand für Strategie und Unternehmensentwicklung des internationalen Telekommunikations- und Medienunternehmens Millicom. Dort verantwortete er die Expansion und Transformation der digitalen Aktivitäten des Unternehmens in Lateinamerika, den USA und Afrika. Zuvor war er Gründer und Partner der Strategieberatungsfirma Solon und zwischen 2008 und 2013 der Leiter des Londoner Büros.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.