Regionalkampagne:
So kreativ wirbt das Fichtelgebirge um neue Bewohner

Glaskästen zum Probewohnen und andere kreative Ideen sorgen derzeit in deutschen Städten für Aufsehen.

Text: Julia Gundelach

Probewohnen im Glaskasten: Damit sorgt die Kampagne derzeit in deutschen Städten für Aufmerksamkeit
Probewohnen im Glaskasten: Damit sorgt die Kampagne derzeit in deutschen Städten für Aufmerksamkeit

Es gibt freie Kita-Plätze, Ausbildungsstellen, ein tolles Freizeitangebot - und jede Menge Platz. Mit einer äußerst kreativen Kampagne möchte die Region Fichtelgebirge und der Landkreis Wunsiedel diese Vorzüge nun all jeden schmackhaft machen, die sich in der Stadt mit teuren Mieten und langen Wartelisten herumschlagen müssen.

Das Projekt: #freiraumfürmacher, gefördert durch das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten und den Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums, sorgt in sozialen Netzwerken, auf Plakaten und mit spannenden Guerilla-Aktionen für Aufsehen. Besonders kreativ: Plexiglaswürfel, mit denen das Projekt durch deutsche Städte tourt, um Familien, Unternehmen und Großstädter für sich zu begeistern. Im großen Würfel kann man schon einmal hautnah probewohnen im Fichtelgebirge, mit viel Platz für sich und seine kreativen Gedanken. Daneben im kleineren Würfel fühlt man sich, wie in der Stadt. Eingepfercht und eng.

Vergangene Woche tourten die Macher mit ihren Würfeln durch Stuttgart, Ende September durch Regensburg. In München sollte kürzlich eine riesige XXL-Tasse auf die Porzellan-Vergangenheit und den vielen Platz in der deutsch-tschechischen Region aufmerksam machen. Die Kampagne bleibt übrigens mit Sicherheit noch eine Weile bestehen:#freiraumfürmacher ist auf mehrere Jahre angelegt: „Mit einer Eintagsfliege ist uns hier im Fichtelgebirge nicht geholfen“, sagt Landrat Karl Döhler.