Sneaker-Madness:
Dior und Nike heizen den Hype um den neuen Sneaker an

Sneaker gelten inzwischen als begehrte Anlegeobjekte. Das sehen die Brands allerdings gar nicht so gerne. Für den neuen Hype-Sneaker "Dior x Air Jordan 1" gibt es daher einen konkreten Release-Plan.

Text: W&V Redaktion

Es ist eines der Sneaker-Highlights des Jahres: Dior hat für Nike den Kult-Sneaker "Air Jordan 1" neu interpretiert und begleitend dazu eine "Air Dior"-Kollektion entwickelt. Heute hat das französische Luxus-Modelabel den Release-Plan vorgestellt.

Demzufolge werden die Sneaker, die es als knöchelhohe Version und als normalen Sneaker gibt, im Rahmen eines exklusiven Online-Events veröffentlicht. Interessenten können sich auf einer Microsite, deren Adresse zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben werden soll, registrieren, um dann garantiert die Möglichkeit zu erhalten, ein Paar der Sneaker zu kaufen. Bei der Registrierung müssen sie ihr bevorzugtes Modell, eine Größe und einen Pop-In-Store oder eine Pop-Pickup-Location nennen, wo sie die Schuhe abholen wollen. Jeder Teilnehmer kann nur ein Geschäft auswählen und eine Größe reservieren. 

Dior wird ausgewählte Kunden dann kurz nach der Verifizierung via SMS oder E-Mail kontaktieren und ihnen einen einzigartigen QR-Code auf ihren Namen mit ihrer Passnummer auszustellen. Darüber hinaus soll jede Boutique eine limitierte Anzahl von Sneakern für First-Come-First-Serve-Kunden erhalten.

Die begleitende Modekollektion von Dior wird von Juli an in den Pop-In-Stores und zwei Pop-Ups-Stores bei Selfridges in London und Taikoo Li in Chengdu erhältlich sein. In ihnen wird auch jeder Entwicklungsschritt des Schuhs dargestellt, um die Fertigungsexzellenz in den Dior-Ateliers zu kommunizieren.



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


Alle Specials