W&V Data-Analyse:
Fast jeder dritte Werbeeuro für Automobil

Der Pkw-Markt gilt Corona-bedingt als Sorgenkind der Wirtschaft und des Werbemarkts. Doch derzeit ziehen die Spendings deutlich an, wie W&V Data zeigt. Die Autobauer dominieren klar die 30 teuersten Motive.

Text: Christiane Treckmann

Werbung wirkt: Keine andere deutsche Automobilmarke hat bei den Zulassungen so zugelegt wie Audi.
Werbung wirkt: Keine andere deutsche Automobilmarke hat bei den Zulassungen so zugelegt wie Audi.

Unterm Strich gehört das Pkw-Segment zu den Werbebranchen, deren Werbeinvestionen noch weit entfernt vom Vorjahresniveau liegen. Kulminiert für den Zeitraum QI mit QIII 2020 vs 2019 sind die Autobauer noch gut 21 Prozent im Rückstand. Fürs dritte Quartal allein betrachtet, wendet sich das Blatt jedoch. Hier beträgt das Minus nur noch knapp drei Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In der Bilanz nur für das zweite Quartal stand beim Vergleich der Werbespendings ein tiefrotes Minus von 51 Prozent. Volkswagen etwa hat im dritten Quartal sein Bruttovolumen gegenüber Vorjahr sogar um rund 60 Prozent angehoben – insbesondere zur Bewerbung des neuen Elektro-ID3. Basis dieser Zahlen sind die Auswertungen von Nielsen, Partner von W&V Data. Auf W&V Data können Sie die exakten Spendings der 20 vom Werbevolumen her größten Automarken abrufen.

Der Aufwärtstrend aus QIII bekommt erst recht Rückenwind, wenn man sich die aktuellen Spendings im Pkw-Segment ansieht: Im neuen W&V Data-Wochenranking der 30 teuersten Werbemotive fällt sofort die Dominanz der Autobauer ins Auge (W&V Data-Ranking für die Woche vom 12. bis 18. Oktober 2020). Von den Top 30 sind allein neun Automobil-Motive.

Gleich neun Automobil-Motive unter den Top 30

Nachfolgend können Sie sich die TV-Spots der drei Kampagnen mit den teuersten Motiven ansehen. Alle neun Motive bzw. das komplette W&V Data-Ranking der Top 30 finden Sie hier – natürlich inklusive aller Spots und den detaillierten Spending-Angaben.

Die drei teuersten Automobil-Motive

Die aktuellen neun Automobil-Motive im W&V Data-Ranking kommen zusammen auf ein Bruttovolumen von rund 19 Mio. Euro. Das entspricht rund 28 Prozent des Volumens aller Top 30-Motive. Damit wird in der jetzt ausgewerteten Woche fast jeder dritte Werbeeuro brutto für Automobilwerbung investiert. Beworben werden vor allem alternative Antriebe.

Zulassungszahlen für alternative Antriebe legen prozentual dreistellig zu

Der schon in QIII deutlich erhöhte Werbedruck zeigt Wirkung: Die Zulassungszahlen im September stiegen um rund acht Prozent gegenüber August auf 265.227 Pkws, so das Kraftfahrbundesamt kba. Audi etwa toppt unter den deutschen Marken mit knapp 43 Prozent mehr Zulassungen als im August, Renault sogar mit 58 Prozent. Was alternative Antriebe angeht, wurden im September laut kba sogar 260 Prozent mehr Elektro-Pkws zugelassen (21.188 Zulassungen) und 185 Prozent mehr Hybride (54036 Zulassungen).

W&V Data: Exklusive Zahlen, Daten, Fakten für Ihr Business

Sie wollen wissen, wie sich weitere Autobauer aufstellen und wie überhaupt die Unternehmen aus 50 wichtigen Werbebranchen ihre Budgets verteilen?

Auf W&V Data bekommen Sie hierzu alle relevanten Informationen. Exklusiv - basierend auf den Zahlen unseres W&V Data-Partners Nielsen, technisch umgesetzt zusammen mit Data Lion.

Unsere interaktiven Dashboards mit diversen Filtermöglichkeiten liefern Ihnen die Antworten auf Ihre Fragen zum Werbemarkt.

Jetzt W&V Data kostenlos nutzen!



Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann die redaktionelle Begleitung von W&V Data, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Ihre Interessen: Menschen, Marken, Medien - analog wie digital.


Mehr aus