W&V Analyse:
Lidl mit doppelter Nachhaltigkeits-Offensive

Für Lidl lohnt’s sich im aktuellen W&V Data-Wochenranking der 30 teuersten Werbemotive gleich doppelt. Mit zwei hochbudgetierten Fernsehspots will der Discounter sein Image auf Nachhaltigkeit trimmen.

Text: Christiane Treckmann

MIt (Werbe-)Hochdruck arbeitet Lidl daran, sein Image auf Nachhaltigkeit zu trimmen, wie W&V Data zeigt.
MIt (Werbe-)Hochdruck arbeitet Lidl daran, sein Image auf Nachhaltigkeit zu trimmen, wie W&V Data zeigt.

Discounter und Nachhaltigkeit – das muss in den Köpfen der Verbraucher erst noch zusammenwachsen. Bei Lidl arbeitet man gerade mit Hochdruck daran zu verankern, dass sich Lidl auch bei Nachhaltigkeit lohnt. Dafür sind derzeit gleich zwei Werbespots am Start.

Beide Motive platzieren sich im jetzt abrufbaren W&V Data-Ranking der 30 Top-Motive einer Woche. Dem liegt, gestützt auf Nielsen-Zahlen, aktuell die Auswertung für die Woche vom 12. bis 18. Oktober 2020 zugrunde. Zusammen kommen die beiden Spots in dieser Auswertungswoche auf einen Brutto-Werbedruck von rund 4,1 Mio. Euro.

Beworben werden zwei unterschiedliche Nachhaltigkeitsansätze. In dem vom Bruttowerbevolumen her teureren der beiden Spots geht Lidl an die Weihnachtskaufgefühle und lockt mit diversen Holzspielzeug-Angeboten.

Der zweite Spot steht für das, was die Lidl-Mutter Schwarz-Gruppe derzeit in Übach-Palenberg bei Aachen forciert. Dort, unweit der unternehmenseigenen Mega-Produktionsstätte, unterhält die Schwarz-Gruppe ein Recyclingwerk, in dem alte Plastikwasserflaschen für die Herstellung neuer PET-Flaschen verwendet werden. Rund 3,4 Milliarden Flaschen füllt die Lidl-Tochter MEG jährlich ab für die Eigenmarken Saskia (Wasser) und den Freeway (Brause). Damit bringe die Lidl als Getränkeproduzent mehr Wasser in Umlauf als Gerolsteiner, Rheinfels und Evian zusammen, rechnet die „Wirtschaftswoche“ vor (Ausgabe 43/2020).

Beide Lidl-Spots können Sie sich hier auf W&V Data anschauen. Dort finden Sie auch alle weiteren Motive des aktuellen Top-30-Rankings, inklusive der detaillierten Angaben zu den jeweiligen Spendings.

Ab sofort abrufbar:

Das neue W&V Data-Ranking der 30 teuersten Motive

Wöchentlich aktualisiert finden Sie auf W&V Data exklusiv das Ranking der teuersten Werbemotive einer Woche über alle Branchen hinweg.

Sie wollen wissen, wie sich aktuell die 50 wichtigen Branchen aufstellen und wie jeweils die Werbungtreibenden ihre Budgets verteilen? Auch dazu bekommen Sie auf W&V Data alle relevanten Informationen, gestützt auf Nielsen-Zahlen

Unsere interaktiven Datalion-Dashboards mit diversen Filtermöglichkeiten liefern Ihnen die Antworten auf Ihre Fragen zum Werbemarkt. Ebenfalls exklusiv.

NEU: Dort finden Sie jetzt alle Daten zum Werbemarkt im September 2020.

Jetzt W&V Data kostenlos nutzen



Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann die redaktionelle Begleitung von W&V Data, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Ihre Interessen: Menschen, Marken, Medien - analog wie digital.


Mehr aus