W&V Data-Analyse:
Lidls Digi-App versus Pennys kleine Monster

Im aktuellen W&V Data-Ranking der teuersten Motive einer Woche batteln diesmal Lidl und Penny. Der eine ganz auf digital, der andere ganz konventionell. Dahinter steht jedoch ein und dieselbe Absicht.

Text: Christiane Treckmann

Lidl-Penny-Battle: Budget, Werbemedium, Aufmachung - alles unterschiedlich. Doch die Intention dahinter ist dennoch dieselbe.
Lidl-Penny-Battle: Budget, Werbemedium, Aufmachung - alles unterschiedlich. Doch die Intention dahinter ist dennoch dieselbe.

Vom Werbebudget her hat ganz klar Lidl die Nase vorn. Der Discounter ist gleich zweimal im aktuellen W&V Data-Ranking der Top-Werbemotive vertreten. Basierend auf den Zahlen unseres Partners Nielsen weist W&V Data allwöchentlich die 30 teuersten Motive aus. Die neue Auswertung bezieht sich auf die Woche vom 14. bis 20. September 2020.

Im Mittelpunkt des Lidl-Motivs steht beide Male die neue Lidl Plus App. Mit dieser digitalen Kundenkarte sollen Preisvorteile, Rabatte und andere Services wie Rückgabe gegen eingescannten Kassenbon winken. Für rund 3,4 Mio. Euro brutto hat Lidl in der aktuellen W&V Data-Ranking-Woche für die Lidl Plus App geworben, und das ausschließlich via Print.

Für etwas weniger als die Hälfte machte in derselben Woche Penny Werbedruck und nutzte dafür anders als Penny TV. Rund 1,6 Mio. Euro beträgt das Bruttobudget, mit dem Penny seinen Spot platzierte. Im Fokus: kleine Monsterfiguren sammeln – ab 15 Euro Einkaufswert gibt es eine von 16 Figuren.

Lidl versus Penny – das heißt hier: Der Glaube an die Digitalisierung contra den Glauben an den wohl ewigen Charme von Sammelaktionen. Trotz komplett gegensätzlicher Herangehensweise: Hinter den Kulissen wollen beide das Gleiche – die Kundenbindung soll via Sammelfieber intensiviert werden.

Die beiden Lidl-Motive sowie den Penny-Spot können Sie sich hier auf W&V Data direkt ansehen. Dort finden Sie darüber hinaus das komplette Ranking der 30 Top-Motive mit Verlinkung zu allen Spots und Anzeigen sowie detaillierten Angaben dazu, welche Budgets jeweils dahinterstehen. Mit dabei in der aktuellen Woche sind übrigens noch weitere Discounter wie Aldi mit seinem Bio-Spot.

Ab sofort abrufbar:

Das neue W&V Data-Ranking der 30 teuersten Motive

Wöchentlich aktualisiert finden Sie auf W&V Data exklusiv das Ranking der teuersten Werbemotive einer Woche über alle Branchen hinweg.

Sie wollen wissen, wie sich aktuell die wichtigen Branchen aufstellen und wie jeweils die Werbungtreibenden ihre Budgets verteilen? Auch dazu bekommen Sie auf W&V Data alle relevanten Informationen. Mit W&V Data haben Sie exklusiv Zugriff auf Auswertungen unseres Partners Nielsen.

Unsere interaktiven Dashboards (umgesetzt von Datalion) mit diversen Filtermöglichkeiten liefern Ihnen die Antworten auf Ihre Fragen zum Werbemarkt. Ebenfalls exklusiv.

NEU: Dort finden Sie jetzt alle Daten zum Werbemarkt im August 2020.

Jetzt W&V Data kostenlos nutzen



Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann die redaktionelle Begleitung von W&V Data, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Ihre Interessen: Menschen, Marken, Medien - analog wie digital.


Mehr aus