Inhouse-Werbung:
P&G zieht Programmatic-Budgets von Omnicom ab

Der Konsumgüterriese P&G will erklärtermaßen mehr seiner Marketingaktivitäten inhouse erledigen. Der jüngste Schritt betrifft die Programmatic-Advertising-Strategie für Babypflegeprodukte wie Pampers.

Text: W&V Redaktion

Programmatic Advertising für Pampers & Co macht P&G künftig teilweise selbst
Programmatic Advertising für Pampers & Co macht P&G künftig teilweise selbst

Schlechte Nachrichten für Omnicom kurz vor dem Jahreswechsel: Der Konsumgüterriese P&G will die programmatischen Werbeeinkäufe für seine Babyprodukte künftig verstärkt inhouse abwickeln und so die Kontrolle über seine Werbeaktivitäten weiter ausbauen. Bislang zeichnete die Omnicom-Tochter Hearts & Science für das Programmatic Advertising verantwortlich. Marktforscher Comvergence schätzt, dass P&G von Juli 2019 bis Juni 2020 in den USA rund 60 Millionen Dollar für digitale Werbung für seine Babypflegeprodukte ausgegeben hat. Ein Drittel davon soll in programmatische Werbung geflossen sein.

Schon in der Vergangenheit verlagerte P&G Aufgaben im Bereich Kreation, Mediaplanung und Einkauf weg von seinen externen Agenturpartnern hin zu Inhouse-Teams und baute darüber hinaus Multi-Agentur-Teams auf. Bereits 2019 sagte P&G-Marketingchef Marc Pritchard gegenüber Business Insider, dieser Ansatz habe bislang mehr als eine Milliarde Dollar an Agenturhonoraren und Produktionskosten eingespart.

Auch in der Zusammenarbeit mit Omnicom knirschte es schon länger. Ein Großteil der Budgets, die Hearts & Science noch im Jahr 2019 betreute, wanderte zum Konkurrenten Dentsu. Allerdings will Business Insider aus internen Kreisen erfahren haben, dass Omnicom selbst aktiv darauf verzichtete, an verschiedenen Pitches teilzunehmen, weil P&G auf ein Zahlungsziel von 120 Tagen bestehe. Den Informanten zufolge betreut Hearts & Science künftig die Media-Strategie für die Hautpflege- und Babyprodukte von P&G, während die Inhouse-Teams den Einkauf übernehmen. Omnicom selbst wollte sich auf Anfrage zu den Gerüchten nicht äußern.

W&V Data: Exklusive Zahlen, Daten, Fakten für Ihr Business

Sie wollen wissen, wie sich P&G und andere Unternehmen hierzulande aufstellen und auf welchen Mediamix sie setzen?

Auf W&V Data bekommen Sie hierzu alle relevanten Informationen. Dort können Sie Daten zur Werbeperformance von 50 wichtigen Branchen und ihrer Player abrufen. Und das exklusiv – basierend auf den Zahlen unseres W&V Data-Partners Nielsen.

Unsere interaktiven Datalion-Dashboards mit diversen Filtermöglichkeiten liefern Ihnen die Antworten auf Ihre Fragen zum Werbemarkt.

Jetzt W&V Data kostenlos nutzen!



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


Mehr aus