W&V Data-Analyse:
So teilen sich Samsung, Apple und Xiaomi den Markt

Den Werbemarkt der Telekommunikationsgeräte teilen Samsung, Apple und Xiaomi unter sich auf. Dabei versucht Samsung, die Konkurrenz mit einer gigantischen Steigerung des Werbebudgets abzuhängen.

Text: Christiane Treckmann

Um 222 Prozent hat Samsung in diesem Jahr sein Werbebudget erhöht, wie die Zahlen auf W&V Data zeigen.
Um 222 Prozent hat Samsung in diesem Jahr sein Werbebudget erhöht, wie die Zahlen auf W&V Data zeigen.

Auf rund 23,2 Mio. Euro beläuft sich der Bruttowerbedruck, den die Anbieter von Smartphones & Co in den ersten beiden Monaten dieses Jahres aufgefahren haben. Eine Steigerung von 37,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Doch hinter dem Plus verbirgt sich eine ziemlich konträre Marktentwicklung, wie ein Blick in die Zahlen auf W&V Data zeigt.

Den Markt der Telekommunikationsanbieter teilen sich drei Unternehmen mehr oder weniger unter sich auf: Samsung, Apple und Xiaomi. Ihr Werbebudget von zusammen 22,61 Mio. Euro (Januar und Februar) entspricht rund 97 Prozent des Gesamtvolumens. Von den Big Three hat aber nur Samsung aufgestockt, das aber enorm.

222 Prozent Werbeplus bei Samsung

Mit jetzt 13,94 Mio. Euro zum Jahresstart hat Samsung das Werbebudget für seine Endgeräte gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 222 Prozent nach oben gezogen. Damit ist der Samsung-Werbetopf gut doppelt so groß wie der von Apple. Apple steht mit rund 6,91 Mio. in der Bilanz für den Jahresanfang – ein Minus von rund sieben Prozent. Und auch Xiaomi hat seine Sichtbarkeit via Werbung reduziert: um 12 Prozent auf jetzt 1,76 Mio. Euro.

TV als wichtigster Mediakanal

Was die Big Three eint: Sie alle platzieren ihr Bruttobudget fast zu 100 Prozent im TV. Und teilen damit auch den TV-Markt unter sich auf. Andere Anbieter wie Verizon, Gigaset oder Huawei sind zum Jahresstart nicht im Fernsehen präsent. Sie haben ihre ohnehin deutlich schmaleren Werbevolumina hauptsächlich digital für Desktop- und Mobile-Werbung eingeplant gehabt.

W&V Data: Exklusive Zahlen, Daten, Fakten für Ihr Business

Wenn Sie wissen wollen, wie die anderen Telekommunikationsunternehmen werben und wie sich überhaupt aktuell die Werbespendings entwickeln, gucken Sie doch mal auf W&V Data vorbei.

In den interaktiven Datalion-Dashboards, basierend auf den Nielsen-Zahlen, können Sie die relevanten Werbemarktzahlen abrufen.

Insgesamt finden Sie dort übrigens Auswertungen zu 50 wichtigen Branchen und ihren Top-Playern.

Jetzt W&V Data kostenlos nutzen!



Autor: Christiane Treckmann

Als Redaktionsleiterin von W&V verantwortet Christiane Treckmann die redaktionelle Begleitung von W&V Data, die W&V Reports sowie diverse Sonderprodukte. Ihr Motto: Nutzwert statt Buzzword-Bingo. Ihre Interessen: Menschen, Marken, Medien - analog wie digital.


Mehr aus