Stefan Kolle ist der Mitgründer und Kreativchef von Kolle Rebbe in Hamburg.
Stefan Kolle ist der Mitgründer und Kreativchef von Kolle Rebbe in Hamburg. © Foto:Kolle Rebbe

Gastbeitrag von Stefan Kolle | | von einem W&V Leserautor

Content Marketing: "Willkommen in der Relevanzzone"

Content-Lüge, Heiliger Gral, Silo-Denke? Selten haben Branchengrößen so intensiv über die Definition und die Bedeutung eines Buzzwords diskutiert wie in Sachen Content Marketing. Offenbar versteht jeder etwas anderes darunter. Für Stefan Kolle, Gründer und Kreativchef der Hamburger Agentur Kolle Rebbe, bedeutet Content Marketing schlicht und einfach die Chance, Marken bei steigender Werbeablehnung und in Zeiten von Adblockern wieder zurück in die Relevanzzone zu bringen.

Von Stefan Kolle

Der legendäre Werbemann Howard L. Gossage hat einen schlauen Satz gesagt: "Die Menschen lesen keine Werbung. Sie lesen, was sie interessiert. Und manchmal ist’s eine Anzeige." Ersetzt man Anzeige durch Social-Media-Post, Film oder Youtube-Tutorial, hat man die Kraft des Content-Marketings im Netz perfekt beschrieben.

Es ist natürlich – auch strategisch – ein völlig anderes Arbeiten als in der Klassik, und daran muss sich der eine oder andere vielleicht noch gewöhnen. Doch die Trüffelsuche nach Themen und Geschichten, die in einer Marke stecken und für bestimmte Menschen interessant sind, bringt jeden Werber inhaltlich weiter. Auch die Zusammenarbeit mit Journalisten, Redakteuren und Dokumentarfilmern ist ein echter Gewinn. Genauso arbeiten wir übrigens seit Jahren für Kunden wie Lufthansa, Google, Aktion Mensch oder Tui. Nicht mehr "Was will ich als Marke den Leuten reinquatschen?" ist die Frage, sondern "Was kann ich als Marke Interessantes erzählen?" Und da "interessant" ein sehr, sehr weites Feld ist und viel mit Relevanz zu tun hat, muss in eine vernünftige Content-Marketing-Strategie noch mehr Hirnschmalz fließen als in einen lustigen TV-Spot. Der mag zwar unterhalten, wird aber eben immer als Werbung wahrgenommen. Content Marketing ist die Möglichkeit, Marken bei steigender Werbeablehnung und in Zeiten von Adblockern wieder in die Relevanzzone zu bringen.

Content Marketing: "Willkommen in der Relevanzzone"

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

(9) Leserkommentare

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht