| | von Markus Weber

Der Münchner ADC und das Sommertheater

Das Sektionsmeeting zur Befriedung des Münchner ADC am Mittwochabend (4.7.) hat Teile der Mitgliederschaft offenbar sehr amüsiert. Diesen Eindruck hinterlässt zumindest die Facebook-Seite der Sektion, wo Sätze zu lesen sind wie "Matze hätte nicht schlagen sollen" oder "Vielleicht hat es ja doch geholfen, dass Stefan die Polizei gerufen hat, nachdem wir Franz-Peter und Britta mit einem Feuerwehrschlauch trennen wollten."

Bei dem Treffen, an dem rund 25 Mitglieder teilgenommen haben, sprachen ADC-Präsidiumssprecher Jochen Rädeker und Geschäftsführer Stefan Preussler über die Hintergründe des Rauswurfs von Hans-Peter Albrecht aus dem ADC-Präsidium. Unmut unter den Mitgliedern regte sich im Vorfeld vor allem wegen der unglücklichen und recht verwirrenden Art der Kommunikation durch das Club-Präsidium. Am Ende einer langen Sitzung einigte man sich am Mittwoch auf einen Formelkompromiss, der bislang aber nicht offiziell kommuniziert wurde.

Der Münchner ADC und das Sommertheater

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht