Sobald es um die Darstellung von Paris geht, spielt der Eiffelturm irgendwie eine tragende Rolle. Der Kitsch ist dann nicht weit – und die Agentur liefert hier in ihrer Herleitung ja auch einige Beispiele dessen, was es zu vermeiden galt. Beim neuen Logo für das Pariser Fremdenverkehrsbüro ist das A in der Wortmarke daher auch nicht figürlich dem Eiffelturm nachempfunden, sondern das Wahrzeichen wird reduziert konstruiert als Buchstabe eingesetzt. Die Größe im Wortbild und der kleine Bogen im A-Querstrich machen es trotzdem eindeutig erkennbar. Das Informations-"i" spielt in der Wortmarke auch eine Rolle, wobei der kleine i-Punkt einen Luftsprung zur abschließenden Höhe des Eiffelturm-A’s macht. Und zu guter Letzt ist die ganze Wortmarke wohltuend gesperrt.

Es ist ein ernsthaftes aber auch ein heiteres Logo. Es ist klassisch modern aber auch ein wenig retro und erinnert an die 20er Jahre, an die Zeit des Konstruktivismus. Die weiteren Anwendungen sind gekonnt spielerisch: Die Kommunikation für das Stadtticket arbeitet mit den i-Punkten als Zielkoordinaten. Für die weitere Kommunikation wird das Logo plakativ als Silhouette eingesetzt und mit charmanten Illustrationen gefüllt. Es ist ein fröhliches Layout. Und das tut gut. Als ich das Logo vor zwei Wochen zum ersten Mal sah, hatte ich spontan einige Assoziationen: intelligent, charmant, klassisch, retro und modern. Kurzum: So wie Paris selbst ist. Ich bleibe dabei.

Der Autor: Norbert Möller ist seit 2003 Executive Creative Director der Peter Schmidt Group und leitet deren Corporate Design Team am Standort Hamburg. Zu den von ihm betreuten Marken und Unternehmen zählen unter anderem Linde, Henkel, Kühne+Nagel, die Postbank, REWE, die Stadt Hamburg und das Goethe Institut. Möller studierte Visuelle Kommunikation an der HfBK Braunschweig und arbeitet seit 1992 bei der Peter Schmidt Group, darunter von 1999 bis 2003 als Geschäftsführer.


Autor:

Norbert Möller

Unser Design-Kolumnist Norbert Möller ist seit 2003 Executive Creative Director der Peter Schmidt Group und leitet deren Corporate Design Team am Standort Hamburg. Er studierte Visuelle Kommunikation an der HfBK Braunschweig und arbeitet seit 1992 bei der Peter Schmidt Group, darunter von 1999 bis 2003 als Geschäftsführer.