| | von Markus Weber

Jung von Matt: Die neue Markenkampagne für den "Spiegel"

Das Hamburger Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" startet an diesem Wochenende eine neue große Markenkampagne, die von Jung von Matt/Fleet entwickelt wurde. Bis zum Jahresende soll die Kampagne ein achtstelliges Bruttowerbevolumen erreichen. Die Print-, Online- und TV-Werbung für das jeweils aktuelle Heft wird ab sofort ergänzt durch Imagemotive in Print und Online sowie einen 20-sekündigen TV-Spot. Für die Mediaplanung zeichnet die Düsseldorfer Agentur Crossmedia verantwortlich. Der Spot wurde von Markenfilm produziert.

Anja zum Hingst, Leiterin Kommunikation und Werbung im Spiegel-Verlag, meint zu der neuen Kampagne: "Meist gelesen, meist zitiert und meist gefürchtet: das ist Spiegel-Journalismus mehr denn je. Unsere neue Markenkampagne soll diese Relevanz und Qualität in den Vordergrund rücken und den Spiegel als unverzichtbare Nachrichten-Instanz im Zeitalter der Mediendemokratie festigen."

Bei Jung von Matt/Fleet zeichnen Jan Rexhausen (Geschäftsführer Kreation), Dörte Spengler-Ahrens (Geschäftsführerin Kreation), Felix Fenz (Creative Director), Alexander Norvilas (Art Director), David Wegener (Texter), Raphael Brinkert (Geschäftsführer Beratung), An-Fu Ruess (Projektleiterin) und Kai-Uwe Gundlach (Fotografie und Regie TV-Spot) für die Kampagne verantwortlich.

 

Jung von Matt: Die neue Markenkampagne für den "Spiegel"

Artikel bewerten

Vielen Dank, Ihre Bewertung wurde registriert!

Sie können leider nur einmal pro Seite bewerten.

Ihre Bewertung wurde geändert, vielen Dank!

Leserkommentar

Wir freuen uns über Ihre Kommentare.

* Pflichtfeld
** Pflichtfeld, wird nicht veröffentlicht